.

Issums Handballteams sind gefordert Diesen Text vorlesen lassen

160521 Issums Handballteams sind gefordert

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Die Handballteams vom TV Issum kämpfen am Wochenende in den „final four“ um den Sieg im Kreispokal. In der Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Dinslaken-Hiesfeld werden alle Finalspiele ausgetragen, sodass für alle Handballbegeisterten die Möglichkeit besteht, nach Abschluss der Meisterschaftssaison noch mal ein gemeinsames Fest zu feiern – bei spannenden Handballspielen und hoffentlich guter Stimmung.
Kreispokal-Halbfinale Frauen: Uedemer TuS – TV Issum (Sa., 13 Uhr). Die Frauen treffen am Samstag im Halbfinale auf den Uedemer TuS. Am selben Tag wird im zweiten Halbfinale (17 Uhr) in gleicher Halle zwischen der HSG Alpen/Rheinberg und dem TV Jahn Hiesfeld der andere Finalteilnehmer ausgespielt. Die Sieger beider Begegnungen treten am Sonntag um 15 Uhr gegeneinander an, um den Kreispokalsieger auszuspielen. Trainer Marco Tobae geht zuversichtlich in das Wochenende hinein. „Wir wollen erst mal das Finale erreichen, dann sehen wir weiter.“ Allerdings ist Gegner Uedem nicht zu unterschätzen, auch wenn das Team unterhalb der Landesliga spielt. „Die haben Bocholt rausgehauen, haben also schon bewiesen, dass sie auch mit höherklassigen Teams mithalten können.“ Was auch für den anderen Halbfinalteilnehmer Alpen gilt. Die Mannschaft wurde unter anderem für Rhede zum Stolperstein. „Ich habe zwar nicht den stärksten Kader zur Verfügung, aber die Aufgaben sollten auch den mitfahrenden Spielerinnen gelingen können.“
Kreispokal-Halbfinale Männer: HCTV Rhede – TV Issum (Sa., 15 Uhr). Der gleiche Spielmodus wird auch bei den Männern ausgetragen. Zunächst treffen die Issumer auf HCTV Rhede, später (19 Uhr) spielen die HSG Wesel und der TSV Bocholt den zweiten Finalteilnehmer aus. Werner Konrads wird dafür nochmals auf der Issumer Bank Platz nehmen und ein eher wenig schlagkräftiges Team anleiten. „Wir werden ähnlich dezimiert besetzt sein wie in den letzten drei Saisonspielen“, kündigt der scheidende Trainer an. „Insofern haben wir uns keine hohen Ziele gesteckt, gehen das Aufeinandertreffen mit Rhede locker an und werden sehen, was geht.“



Autor: Muelders -- 22.05.2016; 18:14:36 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2083 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622145 Besucher