.

Issum baut auf die Jugend - ATV II will Wiedergutmachung Diesen Text vorlesen lassen

160305 Issum baut auf die Jugend - ATV II will Wiedergutmachung

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: GSG Duisburg - TV Aldekerk II (So., 15 Uhr). Eine Prognose für die nächste Aufgabe der Aldekerker Frauenreserve fällt nicht nur Trainerin Elke Merkentrup schwer. Zunächst mal die harten Fakten: Der Tabellendritte erwartet den Siebten, das Hinspiel endete in Aldekerk mit 31:20 zu Gunsten der Duisburgerinnen. Allerdings fehlten dem ATV dabei die A-Jugendlichen und die notdürftig zusammengewürfelte Mannschaft funktionierte überhaupt nicht zusammen. So gelten die sonntäglichen Gastgeberinnen sicher auch jetzt als Favoriten. Auf der anderen Seite aber geht Merkentrup gestärkt in dieses Rückspiel hinein. Vollzählig wird das Team antreten, mit dem Rückenwind aus dem Kantersieg des vergangenen Wochenendes gegen Rhede im Gepäck. „Wir reisen mit breiter Brust nach Duisburg – und dem klaren Willen, das Hinspiel vergessen zu machen und die Punkte mitzunehmen.“ Gesehen hat auch Merkentrup den Gegner einzig bei der Niederlage im November, danach bestand keine Gelegenheit mehr, sich einen weiteren Eindruck zu verschaffen. „Duisburg ist eine ausgeglichene und kampfstarke Mannschaft und steht zu Recht da oben in der Tabelle. Aber wir haben uns darauf eingestellt und werden ein anderes Bild abgeben als damals. Die Frage bleibt, wie unser Gegner darauf reagiert. Wir werden es erleben.“

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: HCTV Rhede – TV Issum (So., 16.20 Uhr). In Issum wird von Spiel zu Spiel inzwischen das letzte Aufgebot zusammengekratzt. „Die personelle Situation ist alles andere als rosig. Auch Sonntag werden wir voraussichtlich auf Verstärkung aus der Jugend bauen müssen“, sagt Frauentrainer Marco Tobae. Jasmine Ferschen hat zwar wieder am Training teilgenommen, die Fußverletzung ist aber noch nicht vollständig auskuriert. Julia Bruckmann wird vermutlich erkrankt ausfallen. Nicht nur deshalb ist Gastgeber Rhede Favorit, obwohl der TVI in dieser Saison durchaus noch einige Punkte gebrauchen kann und diese auch holen will. „Rhede hat zwar in Aldekerk gepatzt, aber das wird die Mannschaft nicht aus der Bahn werfen. Die sind mit dem Harz und den starken Jugendlichen nicht klar gekommen.“ Sollte es am Sonntag noch nicht klappen mit frischen Punkten, hofft Tobae auf die Spiele gegen Mannschaften, „gegen die wir in der Hinrunde schon ganz gut ausgesehen haben“. Und dann wäre da noch das eine Spiel Rückstand, das die Issumer noch zu bestreiten haben: Die Begegnung in Bocholt wird am Mittwoch, 16.März, um 20.30 Uhr nachgeholt.



Autor: Muelders -- 18.03.2016; 19:27:46 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1771 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623129 Besucher