.

ATV II verwirft Hochkaräter in Serie Diesen Text vorlesen lassen

160224 ATV II verwirft Hochkaräter in Serie

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: SV Friedrichsfeld - TV Aldekerk II 26:25 (16:13). Die Favoritenrolle annehmen wollte die Reserve der Aldekerker Handballfrauen in Friedrichsfeld, und das trotz dünner Personaldecke. Doch was in fremder Halle geschah, beschreibt Trainerin Elke Merkentrup kurz und knapp als „haarsträubend“. „Wir hätten hier auf gar keinen Fall verlieren dürfen“, schimpfte sie. „Wir haben allein von den Außenpositionen an die 20 Chancen vergeben, weil wir immer wieder die Torfrau angeschossen haben. Wenn ich dann noch die verballerten Schüsse frei vorm Tor und vergebene Siebenmeter hinzuzähle, fällt mir da nichts mehr zu ein.“
Aufgrund der eklatanten Abschlussschwäche des ATV hatten die Gastgeberinnen von Beginn an führen können und ließen sich diesen Vorteil auch bis zur Mitte der zweiten Hälfte nicht aus der Hand nehmen. Teilweise lagen sie mit vier Toren vorne. „Wir haben Tempo und Elan komplett vermissen lassen. Friedrichsfeld war schlagbar, wir haben uns das selbst zuzuschreiben, diese Punkte nicht mitgenommen zu haben.“ Erst nach rund 45 Minuten gelang es dem ATV, das Spiel zu drehen und mit schließlich zwei Toren in Führung zu gehen. Doch es gelang nicht, den Vorsprung in der Schlussphase zu retten, weil erneut klare Chancen vergeben wurden. In der letzten Minute bestand noch mal die Gelegenheit, mit einem Siebenmeter zumindest ein Remis zu retten – doch auch der wurde kläglich vergeben. „Dass wir unterbesetzt waren und kurz vor Beginn auch noch Antonia Dahners krank absagen musste, kann auch keine Entschuldigung für diesen Auftritt sein.“
TV Aldekerk: Thoenes – Karpowitz (6), Bleckmann (4), Rottwinkel (4), Waltereit (3), Saars (3), Kleinmanns (2), Babucke (2), Mannheim (1).



Autor: Muelders -- 04.03.2016; 21:24:56 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1607 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623222 Besucher