.

Vorschau Landesliga Männer Diesen Text vorlesen lassen

160213 Vorschau Landesliga Männer

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Aldekerk II – SG Dülken (Sa., 18 Uhr). Nicht ganz so optimistisch kann Spielertrainer Nils Wallrath auf das Spitzenspiel der Landesliga blicken. Wenn die Reserve der Aldekerker Handballmänner den Tabellenzweiten aus Dülken erwartet, tut sie das personell geschwächt. „Ein Großteil der Spieler ist krank und konnte in der Woche nicht trainieren“, sagt Wallrath. „Und der Rest ist auch nicht optimal fit. So kommt der Zeitpunkt für dieses Aufeinandertreffen nicht unbedingt zum allerbesten Zeitpunkt. Ich denke, dass wir Unterstützung aus der A-Jugend bekommen können, die unmittelbar vor uns spielt.“ Aber wie genau sein Kader am Samstagabend zusammengesetzt ist, das weiß er tatsächlich erst unmittelbar vor dem Spiel. Dennoch sieht der ATV-Coach Chancen für sein Team, gegen den Verbandsliga-Absteiger des Vorjahres zu bestehen. „Wir werden uns nicht kampflos ergeben. Auch wenn Dülken ein unbequemer Gegner ist, so haben auch wir einiges zu bieten und sind auf die kampfstarke, junge Truppe eingestellt.“ Und vorne bleiben wird Aldekerks Zweite auf jeden Fall: Der Vorsprung vor Dülken beträgt aktuell vier Punkte.

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: MTV Rheinwacht Dinslaken II – TV Issum (Sa., 17.15 Uhr). In Dinslaken wollen Issums Handballmänner ihre erfolgreiche Serie im aktuellen Jahr fortsetzen. Erst einen Punkt hat das Team von Werner Konrads seit Anfang Januar abgegeben; im ersten Spiel gegen Mülheim Saarn. Das Hinspielergebnis (28:26) spricht für den TVI, aber Konrads geht die Begegnung nicht zu euphorisch an: „Dinslaken ist zuhause deutlich stärker als auswärts. Das Team ist jung, dynamisch und kampfstark, aber eine Mannschaft, die wir zu schlagen in der Lage und gewillt sind.“ Die Vorbereitung war allerdings aufgrund der Karnevalstage und des Trainingsausfalls am Dienstag nicht ganz optimal. Immerhin scheint sich die personelle Lage zu entspannen: Abgesehen von Marius Mannke-Reimers sollten alle Spieler dabei sein können. „Unsere Abwehr muss funktionieren, damit wir dadurch auch das Spiel nach vorne erfolgreich aufziehen können.“ Wenn die Issumer mit einer ähnlich starken Leistung auftreten wie in den letzten beiden Begegnungen, dann sollten die beiden Punkte zu holen sein.



Autor: Muelders -- 13.02.2016; 18:06:26 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1853 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622147 Besucher