.

Höchste Saisonniederlage für ATV II Diesen Text vorlesen lassen

160125 Höchste Saisonniederlage für ATV II

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: DJK Adler Königshof – TV Aldekerk II 33:17 (16:7). Trainerin Elke Merkentrup hatte es befürchtet und die DJK Adler Königshof machten es wahr: Die Gastgeberinnen wurden ihrer „haushohen Favoritenrolle“ vollauf gerecht und fegten die Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen aus der Halle. Es wurde die höchste Saisonniederlage für das Team, das in der zweiten Halbzeit nur noch eine Auswechselspielerin auf der Bank hatte – womit die Höhe der Niederlage zumindest zum Teil zu erklären ist. Immerhin eine Viertelstunde lang konnte der ATV mithalten, dann aber brachen erste Mannschaftsteile bereits konditionell ein. Nach zehn Minuten hatte sich Leona Karpowitz verletzt und konnte für den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden. Laura Saars musste das Team zur Pause verlassen, was beruflich bedingt aber schon vorher klar war. So hatte Königshof im weiteren Verlauf leichtes Spiel gegen überforderte Aldekerkerinnen. Die konnten angesichts fehlender Wechselmöglichkeiten weder das Tempo mitgehen noch die Sturmläufe eindämmen. „Wenn man überhaupt aus einem solchen Spiel noch Lehren ziehen möchte, außer es abzuhaken, dann zu allererst, dass wir auch trotz geringer Personaldecke länger als eine Viertelstunde hätten mithalten müssen“, kritisierte Merkentrup. „Und dann gibt´s das nun schon seit einigen Spielen bekannte Thema der Abschlussschwäche, die sich auch heute wieder gezeigt hat. Und wenn man konditionell nicht gut aufgestellt ist, dann ist auch die Konzentration nicht auf der Höhe, was die vielen Fehler erklärt. Daran müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten.“
TV Aldekerk: Stahlberg – Babucke (5), Dahners (5), Wick (3), Kleinmanns (2), Waltereit (2), Aenstoots, Saars, Sett, Karpowitz.



Autor: Muelders -- 25.01.2016; 16:04:14 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1819 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622095 Besucher