.

Topteam TV Aldekerk II reist nach Oppum Diesen Text vorlesen lassen

160116 Topteam TV Aldekerk II reist nach Oppum

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Landesliga Männer: DJK Germania Oppum – TV Aldekerk II (Sa., 18.15 Uhr). In der Gruppe 1 der Landesliga ist die zweite Mannschaft des TV Aldekerk inzwischen längst zum gejagten Topfavoriten avanciert. Entsprechend hoch sind die Erwartungen, wenn es heute Abend bei Germania Oppum zum letzten Spiel der Hinrunde kommt. Die Gastgeber sind aktuell Achter in der Tabelle, aber keinesfalls ein leichter Gegner. „Ich habe mir die Mannschaft schon zweimal in dieser Saison angeschaut und die spielen gut, insbesondere zuhause“, sagt ATV-Spielertrainer Nils Wallrath. „Wir müssen auf jeden Fall unsere Hausaufgaben machen, wenn wir die beiden Punkte holen wollen.“ Für diese Aufgabe muss Wallrath erneut auf die beiden Linksaußen Daniel Köffers und Stefan Heimes verzichten. „Aber unsere Erfahrungen mit den A-Jugendlichen waren bisher sehr gut und ich bin optimistisch, dass wir mit ihnen auch dieses Mal gut aussehen werden.“ Einstellen muss er das Team auf eine seit Jahren eingespielte Mannschaft, die heimstark ist, kämpfen kann „bis zum Umfallen“ und die Zweikämpfe sucht. „Aber wir sind in der Pflicht und gewillt, diese auch zu erfüllen.“

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: VfB Homberg II - TV Issum (So., 18.15 Uhr). Morgen Abend haben Issums Handballmänner die Gelegenheit, in Homberg die Hinrunde positiv abzuschließen. Das momentan ausgeglichene Punktekonto kann und soll mit einem Sieg beim Tabellenzwölften verbessert werden, was aber immer noch einen passablen Abstand zur Spitzengruppe bedeuten würde. Gegen einen Issumer Erfolg sprechen die Niederlage in Homberg in der Vorsaison, die Anpfiffzeit am Sonntagabend und bisher erst drei Auswärtspunkte für den TVI. „Aber die Dinge müssen wir ausschalten und uns auf unsere Leistung konzentrieren“, sagt Trainer Werner Konrads. Der wird auf Ralf Hericks verzichten müssen. „Ansonsten rechne ich aber damit, dass wir voll besetzt sind und somit die Chance und Kraft haben, diese Begegnung für uns positiv zu gestalten.“



Autor: Muelders -- 16.01.2016; 13:58:16 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1803 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623211 Besucher