.

TV Aldekerk II macht Werbung in eigener Sache Diesen Text vorlesen lassen

160111 TV Aldekerk II macht Werbung in eigener Sache

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Aldekerk II – Hülser SV 39:22 (15:7). Das Derby gegen den Hülser SV entwickelte sich für die Reserve des TV Aldekerk zu einem Schaulaufen der ganz besonderen Art. Vor gut gefüllter Tribüne nutzte das Team von Spielertrainer Nils Wallrath nicht nur die Chance zur Rehabilitation nach der Niederlage zum Jahresende, sondern vor allem, um Werbung für die eigene Handballqualität zu machen. „In der Form wird es jede andere Mannschaft der Liga auch schwer gegen uns haben“, ist sich Wallrath sicher. „Für uns geht es allerdings darum, genau das jetzt auch dauerhaft zu bestätigen.“
Das Aufeinandertreffen mit dem Hülser SV und gleich mehreren ehemaligen Aldekerker Spielern liegt jetzt erst mal erfolgreich hinter der ATV-Zweitvertretung. Die ersten 20 Minuten waren dabei geradezu zur Demonstration der eigenen Stärke geworden. Vom Torwart über die Abwehr bis hin zum Torabschluss griffen alle Mannschaftsteile ineinander, man leistete sich keine Fehler. „Das war nahezu perfekt“, lobt Wallrath. „Genau so stelle ich mit unser Spiel vor.“ Mit den ersten Wechseln kam ein winziger Bruch in den Spielfluss, es schlichen sich auch leichte Fehler ein. So gelang es den Gästen, das zwischenzeitliche 14:4 bis zum Halbzeitstand etwas zu verkürzen. Doch auch nach dem Seitenwechsel dominierte wieder nur der ATV. Die acht Tore Vorsprung zur Pause wurde scheinbar locker und leicht hochgeschraubt. „Trotz der fehlenden Spieler hat die Mannschaft den Kampf angenommen und sich heute in bestechender Form präsentiert. Aber darauf dürfen wir uns nicht ausruhen, müssen weiter konzentriert arbeiten und von Spiel zu Spiel denken, wenn wir am Ende das Aufstiegsziel erreichen wollen.“
TV Aldekerk: Hohl, Zehres – Tebyl (8), Küsters (7), Greven (6), Theisejans (4), Elbers (3), G. Schlieder (3), Kuepper (3), Wallrath (2), Welzel (1), Ricken, T. Schlieder, Lindner.



Autor: Muelders -- 11.01.2016; 12:08:34 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1724 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624355 Besucher