.

ATV II vergrößert seinen Vorsprung Diesen Text vorlesen lassen

151214 ATV II vergrößert seinen Vorsprung, SV Straelen kassiert Heimpleite

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Aldekerk II – Turnerschaft St. Tönis 35:26 (18:11). Vor Monatsbeginn hatte Spielertrainer Nils Wallrath die Devise ausgegeben, dass von den drei abschließenden Spielen des Jahres mindestens zwei gewonnen werden sollten. „Müsste ich mir eine Niederlage aussuchen, dann hätte ich am ehesten Biesel dafür ausgesucht“, sagt Wallrath – ohne damit schon ein schlechtes Omen auf die letzte Begegnung des Jahres am kommenden Wochenende werfen zu wollen. „Aber nur, weil die uns als Neunte im direkten Vergleich am wenigstens gefährlich werden können.“ Die beiden vermeintlich schwereren Spiele aus diesem Trio sind seit Samstag im Sack. Denn auch gegen St. Tönis ließ die ATV-Reserve mal wieder nichts anbrennen. Außerdem spielten, wie gewünscht, auch die Verfolger zugunsten der Aldekerker. Das Team führt die Landesliga-Gruppe jetzt mit vier Punkten Vorsprung an.
„Aber wir haben schon einmal eine Liga deutlich angeführt und am Ende nichts draus gemacht“, warnt und erinnert Wallrath. „Wir müssen also auch in den nächsten Spielen voll konzentriert bleiben, hart arbeiten und die Siege nicht als Selbstverständlichkeit nehmen.“ Auch wenn es am Samstag mal wieder fast so wirkte. Von Beginn an war das Team hellwach auf dem Feld, führte schnell mit 3:0. Nachdem der ATV II eine kurze Erholungsphase für die Gäste zugelassen hatten, setzte er sich immer weiter ab – mit druckvollem und überlegenem Spiel vor allem im Angriff. So ging es mit einer klaren Führung in die Kabine und mit gleichstarker Leistung wieder auf Feld hinaus. Bis auf zehn Tore bauten Wallrath und seine Spieler den Vorsprung aus, ehe man einen Gang zurückschraubte und St. Tönis noch mal verkürzen konnte. Gefährdet hingegen war der ATV-Erfolg zu keiner Zeit. „Alle haben eine Top-Leistung gebracht. Wir machen zurzeit aus 80 Prozent der Angriffe einen Torerfolg, dazu ist keiner unserer Gegner aktuell in der Lage. Und im Tor können wir uns auf alle drei voll verlassen.“ Diesmal war es Thorben Zehres, der seine Mannschaft in einigen wenigen kritischen Situationen im Spiel gehalten hatte.
Doch der Erfolg kommt nicht von ungefähr. „Wir arbeiten hart dafür“, sagt Nils Wallrath. „Die Mannschaft ist nicht nur im Spiel voll motiviert, sondern auch in den Trainingseinheiten.“ Aktuell wird er dabei aktiv von Jens Leuchten unterstützt, der aufgrund einer Verletzung nicht spielen kann, aber Trainingseinheiten leitet, wenn Wallrath verhindert ist. Das Programm stimmen die beiden dann in Videokonferenzen ab.
TV Alderkerk II: Zehres, Gashi – Köffers (12), Wallrath (7), Greven (5), Küsters (5), Tebyl (4), Heimes (2), T. Schlieder, Elbers, Kuepper, Theisejans, Ricken.



Autor: Muelders -- 17.12.2015; 00:43:07 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1953 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624621 Besucher