.

TV Issum verpasst Überraschung Diesen Text vorlesen lassen

151207 TV Issum verpasst Überraschung

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Issum – HSG RW Oberhausener TV 24:26 (10:13). Stürzen konnten Issums Männer den Favoriten nicht, aber auf Augenhöhe begegneten sie ihren Gästen auf jeden Fall. Letztendlich waren es ein paar Fehler aus der Anfangsphase, die den Ausschlag gaben. „Wir haben trotz Niederlage das Feld hoch erhobenen Kopfes verlassen“, sagt Trainer Werner Konrads. „Wir haben sehr gut gearbeitet, sind das hohe Tempo mitgegangen und müssen einfach anerkennen, dass Oberhausen heute einen Tick besser war.“
Von Beginn an wollten die Gäste ihrer Favoritenstellung gerecht werden und gingen auch in Führung. Issum fand zwar auch ins Spiel hinein, leistete sich aber den einen oder anderen individuellen Fehler, der zum 2:5 Rückstand führte. So nahm Konrads bereits nach acht Minuten seine Auszeit und stellte das Team noch mal neu ein. Das zeigte Wirkung, aber der Rückstand aus dieser Anfangsphase konnte bis zur Pause nicht aufgeholt werden. Gleichwertig ging es auch in der zweiten Hälfte weiter, aber auch hier gelang es dem TVI nicht, den Rückstand zu verkürzen. Mehr noch: eine weitere kurze torlose Phase sorgte für sieben Tore Vorsprung für Oberhausen (16:23). Wieder war es eine Auszeit von Werner Konrads, die die Wende brachte. Der TVI war jetzt plötzlich das bessere Team und schnupperte sogar am Ausgleich, der einfach nicht gelingen wollte. Die Gäste blieben also vorne und durften am Ende einen durchaus verdienten Sieg feiern. Für die Issumer blieb nur die Erkenntnis, auch mit Top-Teams der Liga mithalten zu können, wenngleich es zum Sieg heute noch nicht gereicht hat.
TV Issum: F. Senzek, van Leuck – Swyen (5), Teuwsen (4), Lippkow (3), Schmetter (3), Krahl (3/3), Kaub (2), C. Leenings (2), M. Leenings (1), Kluge (1), S. Senzek.



Autor: Muelders -- 04.11.2018; 11:52:52 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1854 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622143 Besucher