.

Vorschau Landesliga Männer Diesen Text vorlesen lassen

151031 Vorschau Landesliga Männer

 

Online Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Issum – SG OSC Wölfe Rheinhausen (Sa., 18.45 Uhr, Vogt-von-Belle-Platz). Die Aufgabe, die heute Abend auf Issums Handballmänner wartet, dürfte deutlich schwerer sein als zuletzt gegen Biefang. Die Wölfe, nahezu identisch mit den Löwen Duisburg aus der vergangenen Saison, sind ein junges Team, das es dem TVI nicht leicht machen wird. „Die Mannschaft ist schnell, versiert im Angriff und stark in der Abwehr“, sagt Issums Trainer Werner Konrads. Darauf hat er sein Team eingestellt. „Wir müssen mit einem ruhigen und klaren Kopf an die Begegnung herangehen und auf unsere größere Routine bauen.“ Erwischt Rheinhausen einen guten Tag, dann könne jede Mannschaft der Liga gegen sie verlieren – unabhängig davon, dass die Mannschaft mit den meisten Gegentreffern insgesamt und zwei Niederlagen in zwei Spielen nicht ganz so erfolgreich in die Saison gestartet ist. Die Issumer haben immerhin schon einen Sieg mehr auf dem Konto und werden darauf hoffen, gegen die Wölfe viele Treffer zu landen. Nicht dazu beitragen kann Lars Lippkow, was im Rückraum für einen Lücke sorgen wird, die es zu kompensieren gilt.

ALDEKERK (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Erkelenz - TV Aldekerk II (Sa., 18.45 Uhr). Auch wenn Spielertrainer Nils Wallrath den nächsten Gastgeber heute Abend in diesem Jahr noch nicht beobachten konnte, schätzt er die Aufgabe für Aldekerks Männer-Reserve als lösbar ein. „In Erkelenz zu spielen ist immer schwer, aber wir sind zuversichtlich. Zumal wir voraussichtlich in voller Besetzung anreisen können.“ Das Team sei aus den Vorjahren bekannt, es habe sich aber in der Zusammensetzung einiges geändert. So lässt sich eine verlässliche Prognose eher nicht abgeben, aber die richtigen taktischen Ideen will Wallrath im Gepäck haben. Die Mannschaft ist insbesondere zuhause sehr kampfstark und darauf will er sein Team einstellen. „Wir wollen zwei Punkte mit nach Hause bringen, damit sich die weite Anreise auch lohnt.“ Es komme jetzt darauf an, eine siegreiche Serie hinzulegen, ehe es im Dezember zu den Duellen mit den Top-Favoriten der Landesliga-Gruppe komme. „Danach wissen wir dann mehr darüber, wo wir in diesem Jahr leistungsmäßig stehen.“



Autor: Muelders -- 04.11.2018; 11:00:55 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1870 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 626282 Besucher