.

Aldekerk II bittet zum Lokalderby Diesen Text vorlesen lassen

150926 Aldekerk II bittet zum Lokalderby

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK/ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: TV Aldekerk II – TV Issum (So., 14.30 Uhr, Vogteihalle). Nach dem Prestigeduell gegen Königshof wartet am Sonntag schon die nächste nachbarschaftliche Aufgabe auf die Zweitvertretung vom TV Aldekerk: Die Frauen vom TV Issum sind in der Verbandsliga um Lokalderby zu Gast. Aus der Tabellensituation lässt sich zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison noch nicht viel herauslesen – außer vielleicht, dass die Aldekerkerinnen mit zwei Niederlagen definitiv die schlechtere Ausgangslage haben. Als Bonus sieht TVI-Trainer Marco Tobae, selbst ehemaliger Aldekerker, da aber nicht: „Beim ATV weiß man nie, wer letztendlich auf dem Feld stehen wird. Da lassen wir uns also eher mal überraschen und das Spiel auf uns zukommen.“ Ein bisschen Licht ins Dunkel kann sein Gegenüber Elke Merkentrup bringen: „Krankheits- und verletzungsbedingt müssen wir auf zwei Spielerinnen aus der Stammmannschaft und zwei A-Jugendliche verzichten – aber grundsätzlich ist die Jugend am Sonntag mit an Bord.“ Und die hatte am vergangenen Sonntag gegen Königshof ganz gute Leistungen gezeigt. Gegen Issum komme es darauf an, die starke Torfrau überwinden und den Wirkungskreis des Rückraums einzudämmen. „Kampf, Einsatz und Wille waren vorhanden, jetzt muss nur endlich auch der Rest noch dazu kommen. Wir brauchen ein bisschen Glück und müssen aus den Fehlern lernen. Wir brauchen jetzt mal zwei Punkte und hoffen auch darauf.“
Marco Tobae wird mit diesem Vorhaben nicht ganz einverstanden sein. Denn auch er steht nach einem Sieg und einer Niederlage noch nicht auf der Sonnenseite. Und auf ein positives Punktekonto möchte doch niemand verzichten. So wird er den Gastgeberinnen eine voll motivierte und inzwischen erfahrene Mannschaft entgegen stellen. „Wir gehen unbefangen in die Begegnung hinein und werden kämpfen. Die Schwächephase wie am vergangenen Wochenende lassen wir einfach weg, dann sollte unsere Leistung für einen Sieg gegen den ATV reichen können.“



Autor: Muelders -- 04.11.2018; 10:30:05 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2093 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 626238 Besucher