.

Issums Damen sind auf gutem Weg Diesen Text vorlesen lassen

150912 Issums Damen sind auf gutem Weg

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Verbandsliga Frauen: VfL Rheinhausen - TV Issum (Sa., 16.15 Uhr). Wie schon im vergangenen Jahr zeigte sich Trainer Marco Tobae auch jetzt wieder zufrieden mit der Vorbereitungsphase auf die neue Spielzeit in der Verbandsliga. „Der Mannschaft sind die Fortschritte mehr und mehr anzusehen“, sagt der Coach, der bereits bei Dienstantritt vor knapp eineinhalb Jahren ein Gemeinschaftskonzept von der Jugend bis in die erste Mannschaft propagiert hatte. Man arbeite so oft es geht zusammen und baue das Zusammengehörigkeitsgefühl über die einzelnen Teams hinweg auf. Was angesichts des doch recht umfangreichen Mannschaftsumbaus der Verbandsliga-Truppe auch notwendig scheint. Denn Leonie Bosser hatte sich zum Ende der abgelaufenen Saison bereits vom aktiven Handball zurückgezogen, dazu kamen jetzt zwei „Ausfälle“, wie sie in Damenteams immer wieder mal vorkommen: Schwangerschaften. Julia Bruckmann fehlt erst mal noch aus beruflichen Gründen, wird wohl ab November wieder zur Verfügung stehen. Aus Kamp-Lintfort ist Ann-Christin Hackstein neu zum Team gestoßen, Sabrina Oll, Angelina Pasqueri und Hannah Klaassen rücken aus der eigenen Jugend auf. „Wir müssen die Jugendspielerinnen Stück für Stück in die Mannschaft integrieren, das geht nicht von heute auf morgen.“ Aber wie mit den Issumer Damen im Allgemeinen wird Tobae auch den Nachwuchsspielerinnen die Zeit geben, die sie brauchen – mit dem nötigen sportlichen Druck dahinter versteht sich. Unter diesen Voraussetzungen peilt der Trainer, trotz guter Vorbereitungsphase, erneut einen Mittelfeldplatz an. „Wir haben vor der Saison gut gearbeitet, sind konditionell stärker als noch vor einem Jahr und auch technisch besser. Spaß und Ehrgeiz sind deutlich erkennbar, ich sehe uns gut gerüstet für die Saison.“ Auch die Testspiele gaben Anlass zur Zuversicht: Zwar waren auch schlechtere Phasen zu erkennen, aber zuletzt hatte man gegen Oberligist Wedau eine sehr gute Leistung gezeigt und mit zwei Toren Vorsprung gewonnen.
Ausgerechnet diese Begegnung war vom ersten Gegner, VfL Rheinhausen, beobachtet worden. „Die wissen jetzt, was wir können. Dadurch haben wir nicht mehr unbedingt den Überraschungseffekt auf unserer Seite. Aber Rheinhausen ist am Samstag auch nur der erste von drei Hammer-Gegner zu Beginn.“ Denn nach dem Auswärtsspiel in Duisburg kommt der SSV Gartenstadt nach Issum, dann steht schon das Lokalderby gegen Aldekerk an. „Ich bin aber optimistisch, dass wir uns in allen drei Begegnungen gut schlagen werden – obwohl auch ich mir noch keine echte Prognose zur Punkteverteilung zutraue.“ Insgesamt ist die Verbandsliga-Gruppe weitgehend unverändert. Unter den zwölf Teams sind mit GSG Duisburg DJK Adler Königshof zwei Aufsteiger aus der Landesliga, Absteiger wurden der Gruppe nicht zusortiert.

DER KADER
Tor: Laura Graef, Anna Cox, Nina Fuchs
Außen: Katrin Harder, Jasmin Ferschen, Katharina van Stephaudt
Rückraum: Johanna Klaumann, Judith Heinemann, Katrin Kleinmanns, Ann-Christin Hackstein, Lena Holzer, Diana Schütz, Sabrina Oll, Angelina Paqueri, Hannah Klaassen (Julia Bruckmann)
Kreis: Melanie Kroppen, Stefanie Pottbäcker



Autor: Muelders -- 03.11.2018; 22:26:57 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2449 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622132 Besucher