.

Bezirksklasse A Damen Walbeck & Wachtendonk Diesen Text vorlesen lassen

150610 Bezirksklasse A Damen Walbeck & Wachtendonk

 

GELDERLAND (stemu) Tennis Bezirksklasse A Damen: Einen Spieltag vor dem Saisonende steht fest: Die Damen vom TC Walbeck steigen aus der BKA ab. Wachtendonk hingegen gelang der zweite Saisonsieg.
Eintracht Emmerich - TC Wachtendonk 3:6 (2:4). Nach dem Sieg im Lokalderby gegen Walbeck war der Klassenerhalt für Wachtendonk schon fast unter Dach und Fach. Ein weiterer Erfolg sollte aber eingefahren werden, um ganz auf „Nummer sicher“ zu gehen. Das gelang bei Eintracht Emmerich. Schon in der ersten Runde konnten Meike Sosters und Julia Buschhaus in hart umkämpften Matches vorlegen. Christina Diepers und Leonie Tillmans zogen anschließend nach und brachten Wachtendonk damit den entscheidenden Vorteil vor den Doppeln. Die nahmen auch noch mal einen sehr knappen Verlauf, wobei die beiden gewonnen Matches insbesondere im jeweils zweiten Satz noch mal zu kippen drohten. Am Ende aber stand der zweite Saisonsieg und damit der sichere Verbleib in der Liga zu Buche. Ein Duell steht dem TC Wachtendonk noch bevor: am 14. Juni zuhause gegen Rot-Weiß Emmerich. Gegen den Vorletzten mit ebenfalls zwei Siegen auf dem Konto geht es vor allem darum, sich ordentlich aus der Saison zu verabschieden.
TC Wachtendonk: Diepers (6:0/6:1), Dicks (0:6/0:6), Paland (1:6/1:6), Soesters (6:4/2:6/10:5), Tillmans (6:3/6:1), Buschhaus (6:3/6:2); Dicks/Paland (3:6/2:6), Diepers/Soesters (6:3/7:6), Tillmans/Buschhaus (6:3/7:5).
TC Walbeck – TC Rot-Weiß Emmerich 4:5 (2:4). Nur ein Sieg zuhause gegen RW Emmerich hätte Walbecks Tennisdamen zumindest noch eine kleine Hoffnung bewahrt, die Liga trotz personeller Engpässe in diesem Jahr doch noch zu halten. Denn das Team ist das einzige in der BKA, das nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen kann. Doch obwohl die Gäste nur zu fünft angetreten waren, konnte Walbeck sich diese kleine Chance nicht erarbeiten. Ohne Sieg tritt das Team den Weg in die BKB an. Neben zwei kampflosen Punktgewinnen konnte nur Jennifer Hülsmann ihr Einzel gewinnen – sie holte anschließend im Doppel gemeinsam mit Leonie Dohmen einen weiteren Sieg. So wogen in diesem Jahr die Ausfälle zu schwer.
TC Walbeck: L. Dohmen (3:6/3:6), Hülsmann (6:3/6:3), J. Dohmen (6:7/2:6), Krebber (2:6/4:6), Nent (1:6/2:6), Baak (6:0/6:0, n.a.); L. Dohmen/Hülsmann (7:6/6:3), J. Dohmen/Baak (4:6/2:6), Krebber/Nent (6:0/6:0, n.a.).



Autor: Muelders -- 03.11.2018; 22:04:26 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1697 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 626238 Besucher