.

Straelener Handballer "noch weit von der Spitze weg" Diesen Text vorlesen lassen

140929 Straelener Handballer noch weit von der Spitze weg

 

STRAELEN (stemu) Handball Landesliga Männer: SV Straelen – Adler Königshof II 22:27 (11:11). Gegen den Verbandsliga-Absteiger konnten Straelens Männer nur in der ersten Hälfte mithalten. Die Befürchtung, die Anfangsphase der Begegnung zu verschlafen, bestätigte sich zwar nicht. Aber zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Hausherren zu viele Aussetzer. „Königshof hat uns aufgezeigt, wie weit wir noch von der Spitze weg sind“, sagte Trainer Dieter Pietralla. „Und diese Lücke können wir nur selbst schließen.“
In der ersten Hälfte waren die Straelener noch gut mit ihren Gästen zurechtgekommen. „Wir haben schnell in die Partie hineingefunden und ganz gut gespielt.“ Mit einem gerechten Remis ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel aber zeigte sich ein völlig verändertes Bild. Adler Königshof musste nicht mehr tun als in der ersten Halbzeit, dennoch verschob sich das Torverhältnis innerhalb von 17 Minuten klar zugunsten der Gäste. „Das lag aber nur an unseren massiven Fehlern.“ Straelen wirkte völlig konfus, brachte kaum noch brauchbare Angriffe zustande, produzierte Fehlpässe. Nur drei eigene Tore bei zehn Gegentreffern zwangen Pietralla zur Auszeit, nach der er die Deckung umstellte. „Natürlich kann man den Schalter noch nicht sofort in der ersten Sekunde umlegen, aber wir kamen im Laufe der nächsten Minuten wieder besser ins Spiel.“ Es gelang auch, den Abstand wieder zu verkürzen, aber der Vorsprung der Adler war bereits zu groß, um die Begegnung noch zu drehen.
Einen Fehlstart muss man die ersten drei Saisonspiele der Straelener noch nicht unbedingt nennen, zumal zwei der Gegner sich im oberen Tabellendrittel, Königshof gar nach drei Siegen an der Spitze, finden. Aber in der Herbstpause kann das Team sich jetzt darauf konzentrieren, spielerisch näher an die besten der Liga heranzurücken.
SV Straelen: Pieper, Groetelaers – Groetelaers (8), Meyer (4), N. Rufatovic (3), Janßen (3), Verbeek (1), Weisz (1), Arts (1), Schiffer (1), D. Rufatovic, Beyer (1),Kox, Andreas, Burhans-Kähler.



Autor: Muelders -- 03.11.2018; 11:51:14 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2378 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623211 Besucher