.

Trainer Marco Tobae fordert „60 Minuten Power“ Diesen Text vorlesen lassen

140819 Trainer Marco Tobae fordert „60 Minuten Power“

 

Der neue Übungsleiter des Handball-Verbandsligisten TV Issum hat sich mit seinen Spielerinnen einiges vorgenommen.
ISSUM (stemu) Marco Tobae, neuer Trainer des Handball-Verbandsligisten TV Issum, verlangt seinen Spielerinnen einiges ab. „Wir müssen 60 Minuten Power geben, nicht nur 45“, sagte der Aldekerker am Rande des Testspiels gegen das Oberliga-Team des SV Straelen. Knapp einen Monat vor dem Saisonstart trafen sich die beiden Mannschaften zu einem 75-minütigen Vergleich, den der Oberligist am Ende mit 31:21 (10:9, 8:7 und 13:5) für sich entschied. In Harry Mohrhoff saß ein ehemaliger Issumer Coach - er hatte vor 14 Jahren mit der damaligen Frauen-Mannschaft des TVI den Aufstieg in die Oberliga geschafft - auf der gegnerischen Bank.
Vor rund 80 Besuchern war ein Klassenunterschied über weite Strecken nicht erkennbar. Zwar agierten die Gäste aus Straelen in den ersten Minuten schneller in der Vorwärtsbewegung und zogen auf 10:4 davon. Danach bekam aber der TV Issum Oberwasser und erzielte fünf Treffer in Serie. Straelen leistete sich in dieser Phase viele individuelle Fehler im Angriff.
Das zweite Drittel hatte auf beiden Seiten deutlich weniger Tempo. Erst in den letzten fünf Minuten trafen die Teams wieder häufiger. Gekennzeichnet war der Spielabschnitt auch von vielen Siebenmetern - Nina Fuchs im Issumer Tor parierte alle vier Straelener Versuche. Danach spürte das Heimteam die zweistündige Trainingseinheit im Vorfeld der Partie, Konzentration und Kondition ließen nach. Den Gästen gelang in der Schlussphase folgerichtig Tor um Tor. „Wir haben 50 Minuten lang sehr gut mitgehalten. In dieser Zeit haben wir ein sehr gutes Konterspiel gezeigt. Der Wille war auch im letzten Abschnitt noch zu spüren, aber die Kraft einfach nicht mehr da“, erklärte Tobae hinterher. Bis zum Saisonstart stehen für die Issumer Mannschaft noch fünf weitere Vorbereitungsspiele auf dem Kalender, darunter am Samstag, 30. August, das Rückspiel in Straelen.
Der Kader des TVI hat sich im Vergleich zur Vorsaison kaum verändert. Neben Michelle Höfkes aus der eigenen A-Jugend ist Julia Bruckmann neu im Team. Sie spielte zuletzt in Kempen und war davor unter anderen auch schon für den TV Aldekerk im Einsatz.
TV Issum: Berns, Fuchs, Cox - Bruckmann (3), Bosser (3), Ophey (3), Heinemann (3/2), S. Harder (2), Klaumann (2), Kleinmanns (2/1), K. Harder (1), Ferschen (1), Schütz (1/1), Kroppen, van Stephaudt, Maßeling.



Autor: Muelders -- 03.11.2018; 11:12:47 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2637 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624139 Besucher