.

Herren 60/Herren 65 Bezirksebene Diesen Text vorlesen lassen

140710 Herren 60/Herren 65 Bezirksebene

 

Kevelaers Herren 60 jetzt Verbandsligist
GELDERLAND (stemu) Bezirksliga Herren 60, Gruppe A. Die erste Mannschaft des TC Wachtendonk maß sich in der Wochenend-Gruppe mit ihren Kontrahenten, war damit aber in vier Spielen überfordert. Gegen LTK Grün-Weiß Moyland, Grün-Weiß Reichswalde und Crefelder TC hatte das Team jeweils klar verloren, nur gegen die TG Willich II wurde es mit 4:5 knapp. So stehen die Wachtendonker am Tabellenende und spielen im kommenden Jahr in der Bezirksklasse A.
Bezirksliga Herren 60, Gruppe D. Geschlossene Mannschaftsleistungen gibt es auch im Tennis. So, wie in diesem Jahr erneut bei den Herren 60 von Blau-Weiß Kevelaer. Nach sieben Siegen in sieben Spielen - und dabei durchaus auch für das Team teilweise überraschend - steigen die Marienstädter in die 2. Verbandsliga auf. „Maßgeblich dafür waren vor allem die Siege über den Favoriten Grün-Weiß-Grün Krefeld und den mitfavorisierten ASV Lank“, sagt Mannschaftsführer Karl Hensen. Beide Gegner wurden mit 7:2 geschlagen, Lank bereits am fünften Spieltag auswärts und Krefeld zuhause eine Woche später. Weitere Gegner waren Blau-Weiß Issum II, TC Venn II, TC Wachtendonk II, TC Nettetal-Hinsbeck und TC Vorster Wald Kaarst II.
Als Vierter konnten die Issumer nach Siegen über Wachtendonk, Nettetal-Hinsbeck, Kaarst und Venn die Klasse halten. Für Wachtendonk hingegen reichen die Erfolge Kaarst und Nettetal-Hinsbeck nicht aus. Da für die Liga drei Absteiger vorgesehen sind, bedeutet der sechste Platz genau das für die Wachtendonker.


Sevelener Herren 65 weiter in der Bezirksklasse
SEVELEN (stemu) Die Herren 65 vom TC Sevelen sicherten sich den Klassenerhalt in der Bezirksklasse A. Einzig gegen die Krefelder TG konnte am letzten Spieltag nicht gepunktet werden, da war für die Sevelener mit Blick nach oben schon nichts mehr möglich. Wohl aber ging es noch um den Platzkampf mit dem direkten Tabellennachbarn, der schließlich punktgleich vor den Sevelenern auf der dritten Position landete. Gestartet war die Mannschaft mit Unentschieden gegen den TC Traar und Moers 08, es folgten Siege gegen den Homberger TV und TC Schaephuysen, ehe beim TV Vennikel eine erneute Punkteteilung folgte.



Autor: Muelders -- 03.11.2018; 10:38:16 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2067 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623308 Besucher