.

Herren 65 Straelen, Kerken und Kapellen Diesen Text vorlesen lassen

140709 Herren 65 Straelen, Kerken und Kapellen

 

Straelens 65er feiern zweiten Aufstieg in Folge

GELDERLAND (stemu) Nachdem eine Woche zuvor bereits zwei Issumer Senioren-Teams den Weg in die höhere Liga perfekt gemacht hatten, konnten nun auch die Herren 65 von Blau-Weiß-Gold Straelen nachziehen. Sie verteidigten ihre Spitzenposition und spielen zukünftig in der Niederrheinliga.

1. Verbandsliga Herren 65: Blau-Weiß-Gold Straelen – TC Mülheim-Dümpten 4:2 (3:1). Mit einem abschließenden Sieg beim Schlusslicht der Verbandsliga sicherten sich Straelens Herren 65 trotz einiger gesundheitlicher Probleme im Laufe der Saison den ersten Platz und damit den vor der Saison noch utopisch scheinenden Aufstieg in die Niederrheinliga. Doch so feiern Mannschaftsführer Jakob Berghs und sein Team den zweiten Aufstieg in Folge nach dem Wechsel der Altersgruppe. „Nachdem die Saison von Beginn an so gut für uns verlaufen war, wollten wir in der finalen Phase natürlich doch mehr, als wir uns vorher zu träumen gewagt hatten“, sagt Berghs. „Wir freuen uns, dass uns dieser Aufstieg gelungen ist und sind gespannt, was uns im nächsten Jahr erwartet. Dass Willi Vallen und Günter Pasch alle ihre Einzel gewinnen konnten, war sicher mit entscheidend für diesen Erfolg.“

Ein Wehrmutstropfen des letzten Saisonspiels war, dass bei Jakob Berghs eine alte Verletzung wieder aufbrach und er nach 2:6 und 1:1 im zweiten Satz sein Match aufgeben musste. Doch die anderen drei Einzel wurden gewonnen und damit wurde der Grundstein für den Tagessieg gelegt. Letztendlich ging dann noch ein Doppel verloren, doch Werner Camps und Heinz Mergel sorgten mit einem klaren Zwei-Satz-Erfolg für den noch benötigten Punkt zum Matchsieg.

Da zeitgleich Verfolger Grunewald Duisburg über ein Remis in Mülheim-Dümpten nicht hinaus kam, war der Aufstieg der Straelener 65er Herren nicht mehr gefährdet. Für den Gastgeber des letzten Spieltages stellt sich das Bild übrigens ganz anders dar: Schellenberg war aus der Niederrheinliga abgestiegen und wird jetzt weiter nach unten durchgereicht.

Blau-Weiß-Gold Straelen: Berghs (2:6/ 1:6), Vallen (6:1/6:1), Camps (6:0/6:0), Pasch (6:1/6:1); Vallen/Pasch (3:6/6:2/ 8:10), Camps/Mergel (6:1/6:1).

 

Kerkener TC rutscht im Wartestand auf Abstiegsplatz

GELDERLAND (stemu) Die Herren 65 des TC Kapellen und Kerkener TC müssen aus der 2. Verbandsliga absteigen.

TC Kapellen – Kahlenberger HTC 3:6 (2:4). Mit einem Sieg im letzten Heimspiel hätten die Kapellener zumindest mit dem Gegner Kahlenberg noch gleichziehen können. Doch es kam anders, und das Team um Mannschaftsführer Eberhard Gandlau wird als Letzter der Tabelle absteigen. Dabei musste Gandlau selbst in seinem Einzel früh verletzt aufgeben. Ansonsten konnten Hans-Günter Verhoeven, Udo Oerding und das Doppel Verhoeven/ Herbert Pastoors für den Gastgeber punkten. Vom Abstieg zeigt sich das 65er Team zwar enttäuscht, hofft aber auf Gerüchte, dass durch verschiedene Umstände in anderen Mannschaften der Klassenerhalt am grünen Tisch doch noch möglich wird.

2. Verbandsliga Herren 65 (Kerkener TC). Ihre Spiele hatten die Kerkener Herren 65 bereits bestritten, mussten aber noch auf das Duell der beiden bis dahin unter ihnen in der Liga platzierten Teams aus Angermund und Rindern abwarten. Mit einem Sieg von Rindern hätte Kerken den fünften Platz in der Tabelle gehalten, diese Hoffnung erfüllte sich aber nicht. Angermund gewann mit 5:1 und drängte von daher das Team von Mannschaftsführer Hans-Willi Peschken auf einen Abstiegsplatz.



Autor: Muelders -- 03.11.2018; 10:36:08 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2382 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624195 Besucher