.

Gelderns 60er mit Rücken zur Wand Diesen Text vorlesen lassen

140603 Gelderns 60er mit Rücken zur Wand

 

GELDERN (stemu) Tennis 2. Verbandsliga Herren 60: Grün-Weiß Geldern - Sportpark Moers-Asberg 4:5 (2:4). Es war zwar knapp, aber am Ende stand für Gelderns Herren 60 die vierte Niederlage im vierten Spiel zu Buche. Damit wird es für den Aufsteiger schwer, den Klassenerhalt zu schaffen. Im Heimspiel gegen Moers-Asberg siegten im ersatzgeschwächten Team nur Fritz Feddema und Hans-Joachim Schmitz-Herzog ihre Einzel. Damit hatten die Gäste für die Doppel die bessere Ausgangssituation. Sie stellten richtig auf und gewannen das eine noch notwendige Match. Selbst, wenn es nun gelingen sollte, beide noch ausstehenden Spiele zu gewinnen, ist der Ligaverbleib für Geldern noch nicht sicher. Es bedarf noch der Hilfe anderer Vereine, denn aus der 2. Verbandsliga steigen zwei Teams ab. Am 14. Juni tritt das Team bei der LSG Essen an.
GW Geldern: Feddema (6:0/6:1), Herrmann (1:6/2:6), Schmitz-Herzog (6:7/7:6/10:3), Windrich (6:3/2:6/2:10), Tetzlaff (3:6/4:6), Grofe (1:6/0:6); Feddema/Hekermans (6:4/6:3), Herrmann/Tetzlaff (2:6/2:6), Schmitz-Herzog/Windrich (6:2/1:6/10:7).



Autor: Muelders -- 02.11.2018; 22:03:59 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 1775 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625800 Besucher