.

Seniorenteams überzeugen nur teilweise Diesen Text vorlesen lassen

140523 Seniorenteams überzeugen nur teilweise

 

VON STEFAN MÜLDERS
GELDERLAND Die Seniorenteams aus dem Gelderland haben nicht alle überzeugt. Siege gab es für Issums Herren 60 in der Verbandsliga und Herren 75 in der Niederrheinliga.
1. Verbandsliga Herren 60: Blau-Weiß Issum - TC Gerresheim 7:2 (4:2). Bisher behalten Issums Herren 60 ihr Aufstiegsziel im Blick. In der recht hart umkämpften ersten Runde brachten Egbert Piskrzynski (7:5/7:5) und Hartmut Meyer (6:4/6:0) ihr Team in Führung, Michael Sonntag (6:0/6:0) und Dieter Rometsch (6:1/6:3) legten nach und damit eine gute Grundlage für die Doppel. Hier waren die Hausherren klar überlegen und machten klaren Zwei-Satz-Erfolgen den dritten Saisonsieg klar. Eine Vorentscheidung in der Meisterschaft fällt am kommenden Dienstag, 27. Mai. Dann sind die Issumer bei der TG Willich zu Gast, die ebenfalls noch keines ihrer Spiele verloren hat.
Niederrheinliga Herren 75: Bayer Wuppertal - Blau-Weiß Issum 0:6. Von der Niederlage zuletzt gegen Tabellenführer Neuss haben sich Issums Herren 75 offensichtlich gut erholt, denn mit dem jetzigen Sieg, ihrem zweiten in dieser Saison, setzten sie sich erst einmal an den zweiten Tabellenplatz. Ulrich Krause (6:2/6:0), Theo Vermeulen (6:4/6:1), Theo Clanzett (6:2/6:1) und Karl-Heinz Ziegler (6:1/6:1) brachten sich bereits in den Einzeln deutlich in Front. Die Doppel Vermeulen/Clanzett (6:1/6:3) und Krause/Rolf-Dieter Weiblen (6:4/6:0) legten nach und machten so einen Sieg ohne Matchverlust klar. Ein kleines Spitzenspiel wartet am 27. Mai auf das Team: Dann ist mit DSD Düsseldorf der Dritte der Tabelle und damit direkter und punktgleicher Nachbar zu Gast.
1. Verbandsliga Herren 75: Blau-Weiß Issum II - Blau-Weiß Wülfrath 6:0. Keine Chance hatte die Zweitvertretung von Issums Herren 75 gegen Wülfrath. Hans Achterath (2:6/0:6), Hermann Düngelhoef (0:6/1:6), Hans Düllmann (1:6/1:6) und Josef H. Boquoi (1:6/1:6) mussten klare Niederlagen gegen ihre jüngeren Kontrahenten einstecken und konnten auch in den Doppeln kein besseres Resultat vorweisen. Nach der dritten Niederlage im dritten Spiel liegt das Team am Tabellenende, wird versuchen, am 27. Mai beim Vorletzten Grunewald Duisburg zu punkten.
2. Verbandsliga Herren 65, Gruppe A: Kerkener TC - TC Burg Essen 2:4 (1:3). Kerkens Herren 65 mussten ihre zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken. In den Einzeln gegen den Tabellenführer konnte nur Rolf Salomon punkten (6:3/6:1). Dieter Sillekens verpasste einen Erfolg nur knapp (2:6/7:6/4:10), während Otto Müller (6:7/4:6) in zwei hart umkämpften Sätzen unterlag. Mannschaftsführer Hans-Willi Peschken (0:6/0:6) verbuchte eine klare Niederlage. Es hätten nun beide Doppel gewonnen werden müssen, um wenigstens noch ein Remis zu erzielen. Doch der Traum war mit einem 2:6/0:6 von Peschken/Manfred Bross schnell erledigt. Salomon/Hans Renner schafften immerhin einen weiteren Matcherfolg (6:3/6:4). Am 27. Mai tritt die Kerker Mannschaft dann bei Blau-Weiß Rees an.
2. Verbandsliga Herren 65, Gruppe C: TG Lörick - TC Kapellen 84 7:2 (6:0). Auch die Kapellener bekamen es mit dem Tabellenführer ihrer Gruppe zu tun und mussten schon in den Einzeln einsehen, dass in Düsseldorf nichts für sie zu holen war. Einzig Egon Johannes Rybicki hielt mit 4:6/4:6 etwas länger durch, alle anderen Begegnungen waren schneller gespielt. In den Doppeln machte das Team anschließend eine etwas bessere Figur und konnte zwei davon gewinnen: Hans-Günter Verhoeven/Herbert Pastoors (4:6/6:4/10:7) und Eberhard Gandlau/Klaus-Dieter Kowalski (7:5/6:3) sorgten für die Punkte. Am 27. Mai ist der Düsseldorfer SC 1899 in Kapellen zu Gast.



Autor: Muelders -- 02.11.2018; 21:43:34 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2252 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625799 Besucher