.

110 Gelderner nehmen an Klubmeisterschaften teil Diesen Text vorlesen lassen

130724 110 Gelderner nehmen an Klubmeisterschaften teil

 

GELDERN (stemu) Das Wetter zierte sich zwar zunächst noch, doch am Nachmittag strahlte die Sonne vom Himmel und bot den Mitgliedern von Grün-Weiß Geldern beste Bedingungen zum Tennisspiel und Grillen. Diese beiden Dinge standen eindeutig im Vordergrund am Finaltag der Klubmeisterschaften.
Die Anlage an der Bleich war so gut gefüllt, dass sich die Zuschauer die Sitzgelegenheiten zeitweise teilen mussten - oder einfach im Stehen dem Geschehen folgten. Neben den Meisterschaften der Senioren in den Klassen Damen, Herren, Damen 30, Herren 30, zwei Doppel- sowie eines Mixed-Klassements wurden zum ersten Mal seit inzwischen sieben Jahren wieder Klubmeister unter den Jugendlichen ausgespielt. Damit wird der Verein dem gewachsenen Spielerstamm der Altersklassen gerecht.
Für besondere Aufmerksamkeit sorgte das Finale der Herren 30 - mit durchaus schon im Alter fortgeschritteneren Persönlichkeiten. Jörg Löcker und Fritz Feddema haben die 50 längst hinter sich, zeigten aber auf dem Platz Tennissport der Extraklasse. Über drei Sätze ging ihre Partie und schon der erste hatte im Tie-Break seine Entscheidung gefunden. Am Ende hatte Feddema das Match dank faszinierender Raffinesse, gutem Auge und einer unglaublichen Antizipationsfähigkeit mit 6:7 (14:16)/6:2/7:6 (10:8) für sich entschieden. Während des Spiels mussten beide Akteure die Zuschauer ab und an zum Applaus auffordern, weil die gar nicht genau sehen konnten, wer denn jetzt den Punkt gemacht hatte - so knapp wurden viele Bälle an die Linie gespielt.
Nicht minder interessant war die parallel ausgetragene Begegnung im Herren-Doppel, wo sich mit Christoph und Philipp Elspaß sowie Janis Teschke/Axel Montforts die Teamkollegen der Bezirksliga-Mannschaft gegenüber standen. Auch hier wurden Ballwechsel präsentiert, die durchaus auch für höhere Ligen qualifizierten. Dennoch entschieden die Elspaß-Brüder das Duell mit 6:4/6:2 relativ klar für sich und treten damit in die Fußstapfen ihrer Mutter Claudia, die sich durch Damen-Einzel, Damen-Doppel und Mixed gleich dreimal ganz nach oben in die Listen spielte. Bereits vor diesen beiden Höhepunkten hatten die anderen Finals bei ebenso guter Kulisse stattgefunden.
Insgesamt waren 70 Erwachsene und mehr als 40 Jugendliche an den Start gegangen. Die Ergebnisse:
Frauen
Damen: 1. Claudia Elspaß, 2. Jennifer Richter, 2. Yvonne Richter; Damen 30: 1. Christina Treichel, 2. Antje van der Moolen, 3. steht noch aus; Damen-Doppel: 1. Anita Lörcks/Claudia Elspaß, 2. Sabina Gerlach/Antje van der Moolen, 3. Irina Bigge/Jessica Osterberg;
Männer
Herren: 1. Oliver Wefers, 2. Christoph Elspaß, 3. Philipp Elspaß; Herren 30: 1. Fritz Feddema, 2. Jörg Löcker, 3. Detlev Pertz; Herren-Doppel: 1. Christoph Elspaß/Philipp Elspaß, 2. Janis Teschke/Axel Montforts, 3. Oliver Wefers/Till Hirtz;
Mixed
1. Claudia Elspaß/Philipp Elspaß, 2. Irina Bigge/Christoph Elspaß, 3. Jennifer Richter/Janis Teschke.
Jugend
Juniorinnen III: 1.Hannah Lörcks, 2. Katharina Elspaß, 3. Caya Hotstegs; Juniorinnen I/IV: 1.Lena-Marie Baßin, 2. Lisa Lörcks, 3.Victoria Lenzen; Juniorinnen Kleinfeld: 1.Lea Lindemann, 2. Celine Rademacher, 3. Aylin Wefers; Junioren II: 1. Florian Rehbein, 2. David Schreurs, 3. Sven Clanzett; Junioren III/IV: 1. Jan Pennings, 2. Henrik Nicolaisen, 3. Lasse Kohl; Junioren V (Midcourt): 1. Ruben Martens-Fleurkens, 2. Daniel Bauke, 3. Paul Voß; Junioren Kleinfeld: 1. Domenik Heisig, 2. Jan Diepers, 3. Claudius Stibi



Autor: Muelders -- 02.11.2018; 18:50:12 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 3871 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624845 Besucher