.

Geldern verliert deutlich Diesen Text vorlesen lassen

130613 Geldern verliert deutlich

 

GELDERN (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Damen 55: Grün-Weiß Geldern - Sportpark Moers-Asberg 0:6. Nach dem vierten Spieltag in der 1. Verbandsliga haben nicht Gelderns Damen 55 die besten Chancen, in die Niederrheinliga aufzusteigen, sondern die Konkurrentinnen von Moers-Asberg. „Die Mannschaft war schlichtweg stärker als wir“, sagt Mannschaftsführerin Gudrun Derrix anerkennend. „Es war ein verdienter Sieg.“ Ob das in Gelderner Bestbesetzung anders gewesen wäre, kann nur spekuliert werden. So aber gingen alle Partien in zwei Sätzen an die Gäste. Derrix (3:6/2:6), Mechthild Venmanns (0:6/3:6), Dagmar Adams (3:6/2:6) und Gabi Grofe (5:7/2:6) konnten nur versuchen, möglichst lange mitzuhalten. Auch die beiden Doppel mit Derrix/Grofe (2:6/1:6) und Venmanns/Adams (0:6/3:6) waren schnell gespielt.
Am Dienstag, 18. Juni, entscheidet sich, ob die Geldernerinnen die Saison auf dem zweiten oder dritten Platz beenden werden. Die Mannschaft ist beim TSV Bocholt zu Gast. Insgesamt dürften das Team um Gudrun Derrix mit der Saison zufrieden sein: Denn aufgrund der personellen Situation war vor der Spielzeit eher mit einem harten Abstiegskampf zu rechnen als mit der vorübergehenden Aussicht auf die Niederrheinliga.



Autor: Muelders -- 07.01.2014; 21:26:18 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2214 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623211 Besucher