.

BKA Herren Wachtendonk & BKB Herren Veert Diesen Text vorlesen lassen

130612 BK Herren

 

Tennis: Wachtendonk kann wieder ein wenig hoffen
WACHTENDONK (stemu) Tennis-Bezirksklasse A Herren: TC Strümp -TC Wachtendonk 3:6 (2:4). Wachtendonks Tennisspieler hoffen, dass der erste Saisonsieg nicht zu spät gekommen ist. Vor dem letzten Spieltag konnte Gastgeber Strümp nicht nur mit 6:3 geschlagen, sondern auch in der Tabelle hinter sich gelassen werden. Dabei hätten Christoph Andratschke und sein Team noch höher gewinnen können. Doch Hendrik Schulz und Fabian Tillmans gaben ihre Einzel im Match-Tie-Break ab. Dafür konnten Andreas van Briemen, Christoph Andratschke, Christian Hoffmann und Jan Gerrit Völkel ihre Spiele gewinnen. Ein Doppel musste für den Sieg nun noch gewonnen werden, dass es zwei wurden, war für die Tabellensituation wichtig. Am letzten Spieltag erwarten die Wachtendonker Moers-Asberg II zum direkten Abstiegsduell. Beide Teams haben wie Strümp einen Sieg auf dem Konto und müssen zwei Abstiegsplätze unter sich ausmachen.
Bezirksklasse B Herren: Blau-Weiß Veert - Schwarz-Weiß Budberg 0:9. Im Kellerduell der Bezirksklasse B haben Veerts Herren eine erneute klare Niederlage eingesteckt und werden mit großer Wahrscheinlichkeit direkt wieder absteigen. Bereits in der ersten Runde deutete sich das Debakel an, obwohl sich das Team zuvor noch echte Chancen ausgerechnet hatte. Einzig Marvin Domagalla hatte die Gelegenheit, einen Erfolg zu landen. Doch letztlich reichte es nicht. Selbst in den Doppeln gelang der Ehrenpunkt nicht. Weiter geht es am Sonntag bei der SG Rheinkamp-Repelen II. Gemessen an den Leistungsklassen dürften die Veerter chancenlos sein.
TC Wachtendonk: Hendrik Schulz (7:6/6:7/6:7), Andreas van Briemen (6:1/6:0), Christoph Andratschke (6:4/7:6), Christian Hoffmann (6:3/6:1), Jan Gerrit Völkel (6:1/6:1), Fabian Tilmanns (6:3/2:6/6:7); Schulz/van Briemen (6:0/6:7/7:6), Andratschke/Hoffmann (6:2/6:2), Völkel/Christian Semrau (5:7/6:2/6:7). BW Veert: Bastian Grütter (0:6/0:6), Jens Fischer (4:6/2:6), Christian Fürtjes (1:6/1:6), Stefan Kahl (2:6/0:6), Florian Spoo (2:6/3:6), Marvin Domagalla (6:7/4:6); Grütter/Kahl (0:6/1:6), Fürtjes/Spoo (2:6/3:6), Fischer/Christoph van Stiphoudt (3:6/5:7).



Autor: Muelders -- 06.01.2014; 23:33:28 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2869 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625907 Besucher