.

Sieg trotz vier verlorener Match-Tie-Breaks Diesen Text vorlesen lassen

130528 Sieg trotz vier verlorener Match-Tie-Breaks

 

VEERT (stemu) Tennis-Niederrheinliga Herren 60: Blau-Weiß Veert - DSD Düsseldorf 5:4 (4:2). Ihren zweiten Saisonsieg haben Veerts Herren 60 gegen Düsseldorf gefeiert. Dabei musste sich das Team von Freddy Tripp bei allen vier verlorenen Spielen erst im dritten Satz geschlagen geben. Zunächst legten Canders und Diebels zwei Siege vor. Hans Weshalowski und Kurt Neuer zogen nach. In den Doppeln punkteten Lettmann/Weshalowski. „In den drei Spielen haben wir von zwölf Match-Tie-Breaks nur zehn gewinnen können. Daran müssen wir arbeiten“, sagt Tripp.
BW Veert: Tripp (1:6/6:4/6:7), Lettmann (7:5/6:7/6:7), Weshalowski (6:1/6:1), Diebels (6:2/5:7/7:6), Neuer (6:3/6:3), Canders (6:1/6:1); Lettmann/Weshalowski (6:0/6:4), Tripp/Neuer (6:2/5:7/6:7), Canders/Joachim Brimmers (6:7/6:2/6:7).



Autor: Muelders -- 04.01.2014; 23:39:41 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2195 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623064 Besucher