.

Issums Herren 50 steigen auf Diesen Text vorlesen lassen

130228 Issums Herren 50 steigen auf

 

 

ISSUM (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Herren 50: MTHC Mettmann -BW Issum 0:6. Mit einem klaren Sieg zum Abschluss der Winterrunde sicherten sich Issums Tennisherren 50 den ersten Platz der Verbandsliga und damit den Aufstieg in die Niederrheinliga. Gegen Mettmann machte Michael Sonntag seinen ersten Einsatz (7:5/6:2), auch Peter Schulz bestritt mit neuer Hüfte sein erstes Doppel nach Operation und Reha. Die weiteren klaren Zwei-Satz-Siege in den Einzeln holten Martin Nierhaus (6:1/6:1), Mannschaftsführer Hubert Angenendt jun. (6:2/6:0) und Günter Kuhn (6:1/6:1). Auch das Doppel Sonntag/Nierhaus gewann klar mit 6:1/6:0, Kuhn/Schulz besorgten den letzten Punkt (6:1/7:5).
Der Aufstieg war vom Team nicht unbedingt erwartet worden. Bunt zusammengewürfelt mit Spielern aus verschiedenen Vereinen hatte man die Saison relativ entspannt in Angriff genommen. „Wir haben die Spiele auf uns zukommen lassen“, sagt Angenendt. „Bis auf zwei Gegner waren uns die anderen Teams jedoch deutlich unterlegen.“ Gegen ETUF Tennisriege Essen hatte es einen hart umkämpften, am Ende aber doch deutlichen 5:1-Sieg gegeben. Noch schwieriger war die Begegnung gegen den favorisierten ETB Schwarz-Weiß Essen (3:3). Am Saisonende waren beide Teams punktgleich, doch Issum war wegen eines einzelnen Spiels besser im direkten Vergleich. „Wir sind mit der Winterrunde sehr zufrieden“, sagt Angenendt.
In Kürze beginnt das Team mit der Vorbereitung auf die Sommersaison in der Regionalliga, der für diese Altersgruppe höchsten deutschen Spielklasse. Dazu konnten die Issumer eher zufällig einen weiteren Spieler gewinnen. Willi Weyel ist mit dem Lingener TV Grün-Weiß amtierender Mannschaftsmeister der Herren 50 und belegte jetzt den zweiten Platz bei den German Masters. Das Team löste sich jedoch auf. Auf der Suche nach einem neuen Verein stieß Weyel auf die Issumer. „Es wird eine sehr schwere Saison für uns“, prognostiziert Angenendt. Und auf die danach folgende Winterrunde blickt er auch schon einmal kurz: „Es könnte sein, dass uns die Meidericher verloren gehen, weil sie eventuell selbst ein Team zur Winterrunde melden werden. Aber Jörg Löcker will wieder mit uns auflaufen und Markus Delbeck hat dann auch die Altersgrenze erreicht, um wieder zu uns zu stoßen.“



Autor: Muelders -- 04.01.2014; 23:30:46 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2355 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 626238 Besucher