.

DLRG bildet jetzt in der Fachklinik aus Diesen Text vorlesen lassen

130604 DLRG bildet jetzt in der Fachklinik aus

 

Online-Version (RP online)

 

VON STEFAN MÜLDERS
Heiligenhaus. Trotz der regelmäßigen Schließung des Hallenbades im Sommer halten die Lebensretter ihren Übungsbetrieb aufrecht.
Das Frühjahr ist traditionell die Zeit, in der die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung die Bilanz des abgelaufenen Jahres vorlegt. Der Ortsgruppenvorsitzende aus Heiligenhaus, Hans-Peter Endl, und seine Vorstandskollegen informierten die Mitglieder über Übungsbetrieb, Einsatzgeschehen und Jugendarbeit.
"Auch im vergangenen Jahr hat uns der Ausbildungsbetrieb vor einige Herausforderungen gestellt", meinte Endl vor der Versammlung. Die Schließung des Hallenbades machte – wie inzwischen von den Lebensrettern gewohnt – eine Verlegung des Übungsbetriebs in die Fachklinik Rhein-Ruhr nötig. "Dabei litten einzelne Ausbildungsteile. Rettungsschwimmen konnte aufgrund des flachen Beckens nur teilweise ausgeübt werden, die Tauchausbildung fiel gänzlich aus." Im Freibad sei ein Übungsbetrieb nicht möglich gewesen. Immerhin konnten das Anfängerschwimmen und die Jugendschwimmausbildung vollständig in der Fachklinik angeboten werden. Hans-Peter Endl: "Das war unser Glück. Denn abgesehen von fehlenden Kapazitäten im Freibad wäre bei den gar nicht sommerlichen Bedingungen im vergangenen Jahr wohl kaum jemand zu den Übungsabenden erschienen. Bei gutem Wetter wäre das Heljensbad dann dem öffentlichen Schwimmen vorbehalten gewesen.
Von einer besseren Situation im Einsatzwesen wusste Michael Rückels, stellvertretender Leiter Einsatz der Ortsgruppe, zu berichten. "Wir hatten gut zu tun. Besonders im Sanitätsdienst waren unsere Fähigkeiten gefragt. Angefangen hatte es bei den Karnevalsumzügen 2012 in Erkrath und Ratingen. Sanitäter der Heiligenhauser DLRG waren hier mit Erste-Hilfe-Tasche, Funk und Notfallrucksack im Einsatz. Ein Erste-Hilfe-Training für Angehörige des THW wurde am Grünen See in Ratingen angeboten: Die Heiligenhauser stellten Mimen der Realistischen Unfalldarstellung (RUND) und hatten die Stationsleitung inne."
An Pfingsten waren die Lebensretter in Ratingen am Grünen See bei der Zeltzeit dabei. Dort sicherte die DLRG mit über 40 Rettungsschwimmern aus verschiedenen Ortsgruppen unter anderem das Drachenbootrennen. Die Regattabahn in Duisburg war Austragungsort der World Rowingmasters 2012 (Rudermeisterschaft). Auch hier waren Aktive im Sanitätsdienst mit dabei. Auch die traditionellen Aufgaben der Heiligenhauser Rettungsschwimmer wurden wieder abgedeckt: 14 Wachgänger leisteten 100 Stunden Beckenaufsicht während der regelmäßigen Rettungswache im Heljensbad. Drei Wachgänger waren in Kühlungsborn an der Ostsee mit 378 Wachstunden aktiv.
Werbewirksam präsentieren konnten sich die Lebensretter zum Beispiel auf dem Club-Kinderfest im Mai. "Hier wurden viele Anfragen nach Anfängerschwimmkursen für Kinder an uns gerichtet", erinnert sich Endl. Da der Andrang größer als die Kapazität in den Kursen war, mussten die Eltern mit einem Eintrag in die Warteliste vertröstet werden. Auch als die Stadtwerke Heiligenhaus 100 Jahre Bestehen im Freibad feierten, war die DLRG mit dabei. Ebenso während des Vereinstages beim Heiligenhauser Stadtfest. Auch schon traditionell ist die Mitwirkung beim "Abschwimmen" der Heiligenhauser Modellbaugemeinschaft. Die DLRG sicherte die Veranstaltung nicht nur ab, sie nutzte die Gelegenheit auch, selbst ein paar Einblicke in Arbeit und Aufgaben zu geben.
Der neue Jugendwart Dominik Gießel berichtete über die Aktivitäten von 2012, unter anderem von der Kinderfahrt in den Zoo nach Gelsenkirchen oder von der Nikolausfeier im Heljensbad. 2013 geht es für Kinder und Eltern am 30. Juni nach Bochum ins Planetarium, anschließend in den Zoo. Sommerspiele mit Schnitzeljagd, Filmnachmittag zu Halloween, Weihnachtsbasteln und Weihnachtsbäckerei stehen ebenfalls auf dem Plan.


100 Jahre DLRG
Lebensretter feiern großes Jubiläum
Die DLRG feiert in diesem Jahr bundesweit ihr 100-jähriges Bestehen. Als zentrale Feier für NRW laden die beiden Landesverbände für den 13. Juli zum Familienfest auf das Landtagsgelände in Düsseldorf ein. Der Bezirk Kreis Mettmann feiert das Jubiläum am 16. Juni in Monheim.



Autor: Muelders -- 04.01.2014; 23:37:09 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2677 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623054 Besucher