.

Neuer Flügel für die Dorfkirche Isenbügel Diesen Text vorlesen lassen

130415 Neuer Flügel für die Dorfkirche Isenbügel

 

Isenbügel (stemu) Am Sonntag wurde mit einem Klavierkonzert von Christian Ziegler der neue Flügels für die Dorfkirche Isenbügel eingeweiht. Das nicht mehr ganz neue Musikinstrument wird gänzlich aus Spendenmitteln finanziert. Die Hälfte der benötigten 18 000 Euro wurden bereits gesammelt.
„Wir hatten vor einigen Jahren bereits einen deutlich günstigeren Flügel erworben, auf dem die Konzerte in der Dorfkirche bisher gespielt wurden“, sagt Erika Otten, Vorsitzende des Förderkreises Dorfkirche Isenbügel. „Die Qualität wurde aber inzwischen unseren und auch den Ansprüchen der Künstler nicht mehr gerecht, also mussten wir uns nach einem neuen Instrument umschauen.“ Ob sich so etwas finanzieren lässt, da war nicht nur Otten skeptisch. Inzwischen durfte sie aber feststellen: „Es funktioniert. Durch Benefizkonzerte und das Tasten-Patensystem kam schon eine Menge zusammen.“ Der Vorstand des Förderkreises ist sicher, dass auf diese Weise auch die Restsumme, die derzeit über ein Darlehne des Pianohauses gedeckt ist, zusammen kommt. Einige Tasten sind zum Preis von je 100 Euro noch zu erwarben. Symbolisch ist dazu eine Klaviertastatur in der Dorfkirche aufgestellt, auf der die Namen der Paten aufgebracht sind. Außerdem werden die Veranstaltungen selbst noch Geld in die nun leere Kasse spülen. Dazu gehören zum Beispiel am 4. Mai die konzertierenden Jungstudenten aus der Region (19 Uhr) oder am 9. Juni „TTT - Jazz“, unter anderem mit Markus Lüppertz. Der ist zwar eher für seine Bildschöpfungen bekannt, widmet sich in der Freizeit aber gerne der Musik. Das Jahr ist gespickt mit weiteren großen und kleinen Konzertveranstaltungen, über die der Förderkreis gerne in einem E-Mail-Newsletter informiert.
Der nun erworbene Flügel ist rund drei Jahre alt und wird in Zukunft dabei mithelfen, die Dorfkirche noch stärker als Kulturzentrum mit der Ausrichtung „Förderung junger Talente“, insbesondere aus der Region, zu etablieren. Ein solches ist auch Christian Ziegler, der am Sonntag als Erster öffentlich einige Stücke auf dem Flügel zum Besten gab. Der Wülfrather ist 22 Jahre jung und begann schon mit fünf Jahren den Klavierunterricht. „Seit 2004 gewann er regelmäßig erste Preise bei Jugend musiziert bis auf die Bundesebene – zuletzt 2008 den Bundeswettbewerb Soloklavier sowie den Sonderpreis für herausragende Preisträger des Bundeswettberwebs“, weiß Professor Dr. Matthias Brzoska von der Folkwang-Universität Essen. Ziegler unterstützte die Isenbügeler schon in den „Wiener Kaffeehaus“-Konzerten, also Solopianist sowie Begleiter von Kindern und Jugendlichen. Er war selbst an der Auswahl des „Yamaha-C3-Flügels“ beteiligt.
Informationen und Kontakt: Förderkreis Isenbügel, Erika Otten, Telefon 02054 82146, erika.otten@gmx.net



Autor: Muelders -- 06.01.2014; 23:24:13 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2509 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623298 Besucher