.

Bundesverdienstkreuz für Angelika Binkowski-Nimmert Diesen Text vorlesen lassen

130412 Bundesverdienstkreuz für Angelika Binkowski-Nimmert

 

Heiligenhaus (stemu) In der Stadt dürfte sie fast jeder der gut 26 000 Einwohner kennen  – ob aus dem eigenen Friseursalon, den sie von 1980 bis 2008 betrieb, als engagierte Bürgervereins-Macherin oder sachkundige Bürgerin im Rat der Stadt: Angelika Binkowski-Nimmert erhielt gestern aus Händen von Landrat Thomas Hendele die „Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“, auch als Bundesverdienstkreuz bekannt.
In seiner Festrede betonte Hendele mehrfach, wie sehr Binkowski diese Ehrung verdient habe. Selbst habe er sie oft als engagierte Bürgerin erlebt, die „kurze Wege pflegt und schnell an den Leitungsstellen angekommen ist, die sie für ihr Anliegen benötigt“. Er hob ihre Strategien zur Problemlösung und Konfliktbewältigung hervor. „Vielleicht hat ihr Engagement ja auch was mit ihrem Beruf zu tun. Wo sonst, wenn nicht beim Friseur, wird über die alltäglichen Probleme gesprochen?“ Die Lösung habe sie immer zu ihrer eigenen Aufgabe gemacht. „Man kann sich auf die Tribüne setzen, Kommentare abgeben und darauf warten, dass jemand was macht. Ihr Ding war das nicht.“ Ihre anpackende Art habe zur Folge gehabt, dass Binkowski auch immer mehr Aufgaben zuteil wurden. Neben den bereits genannten auch die als Schiedsfrau im Bezirk Velbert.
Angelika Binkowski-Nimmert nahm die lobenden Worte gerne entgegen. „Als ich von der Ehrung hörte, war ich zum ersten Mal seit vielen Jahren sprachlos.“ Sie dankte Thomas Hendele dafür, dass er auch dann ruhig blieb, wenn sie ihm mal wieder kräftig auf die Füße trat. Die Heiligenhauser Verwaltung lobte sie als konstruktiv und vorwärts gerichtet. Außerdem ließ sie durchklingen, dass man auf sie als aktive Bürgerin noch lange wird zählen können.



Autor: Muelders -- 06.01.2014; 23:15:53 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2232 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624130 Besucher