.

Erneut personelle Probleme beim KSV Diesen Text vorlesen lassen

130708 Erneut personelle Probleme beim KSV

 

Wasserball-Verbandsliga: WSV Bocholt - Kevelaerer SV 19:4 (5:1; 6:1; 4:2; 4:0) / Abstieg noch ungeklärt
KEVELAER (stemu) Auch zum Abschluss der Verbandsligasaison konnten Kevelaers Wasserballer nur stark ersatzgeschwächt in Bocholt antreten. Entsprechend klar viel das Ergebnis aus. „Für unsere Verhältnisse haben wir uns achtbar aus der Affäre gezogen“, meinte Kevelaers Trainer Jens Kohnert nach der Begegnung im Westmünsterland. „Hätte mir vorher jemand dieses Ergebnis angeboten, hätte ich sofort eingewilligt.“
Torwart Lars van Mill war der einzige Stammspieler, der mit nach Bocholt gefahren war. Insgesamt waren wieder nur acht Aktive dabei, es stand also gerade mal ein Auswechselspieler zur Verfügung. So musste der KSV sein Spiel verhalten angehen, schwamm trotzdem schon früh immer wieder in Konter hinein. Die Gastgeber waren schneller und verstanden es zudem, mit einer gut gestaffelten Abwehr die Kevelaerer im Angriff kaum zum Zuge kommen zu lassen.
Der KSV hatte seine stärkste Phase im zweiten und dritten Viertel, als zumindest die Arbeit nach hinten sich verbessert hatte. Vorne kam er immerhin durch Überzahlsituationen und einen Fünfmeter zu Treffern.
Weil noch nicht alle Teams der Verbandsliga ihre Spiele beendet haben, steht für die Kevelaerer das Endresultat noch nicht fest. Selbst wenn die Platzierung in der Liga geklärt ist, hängt es noch von verschiedenen Gegebenheiten in den höheren Ligen ab, ob das Team die Klasse halten kann oder doch nach nur einem Jahr in der vierthöchsten deutschen Spielklasse wieder absteigen muss. Dabei hatte die Saison mit einigen Erfolgen sehr gut begonnen, nach etwa der Hälfte der Spielzeit aber stellten sich zunehmende personelle Probleme ein. Aus beruflichen Gründen und verletzungsbedingt fielen eine Reihe von Spielern aus, am Ende war es bei Auswärtsspielen nur noch sehr schwer möglich, spielfähige Teams ins Wasser zu bringen.
Kevelaerer SV: L. van Mill - R. van Mill (3), Rühl (1), K. Winkels, Müller, Wennekers, Mülders, Kohnert.



Autor: Muelders -- 02.11.2018; 18:32:50 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2347 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 623129 Besucher