.

GW Geldern: Es hätte auch anders ausgehen können Diesen Text vorlesen lassen

120510 GW Geldern: Es hätte auch anders ausgehen können

 

GELDERN (stemu) 1. Verbandsliga Damen 55: Grün-Weiß Geldern - TV Osterath 2:4 (1:3). Gleich dreimal mussten Geldern Damen 55 in ihren Einzeln in den Match-Tie-Break. Nur einen davon, im Match von Mechthild Venmanns, konnten sie erfolgreich gestalten. Ursula Jahn und Gudrun Derrix waren mit exakt den gleichen Resultaten am Ende unterlegen. In zwei Sätzen hatte sich in Rund eins Gabriele Grofe geschlagen geben müssen. Von den Doppeln konnte anschließend nur eines gewonnen werden. Mit der knappen Niederlage zum Auftakt bestätigte sich die Befürchtung von Mannschaftsführerin Dorothea Niels, dass es auch in dieser Saison schwer werden könnte für Gelderns Seniorinnen. Am 15. Mai ist der Korchenbroicher TC in Geldern zu Gast, der sich 4:2 gegen Bocholt durchgesetzt hat.
GW Geldern: Ursula Jahn (6:3/4:6/6:7), Gudrun Derrix (6:3/4:6/6:7), Mechthild Venmanns (6:4/5:7/7:6), Gabriele Grofe (2:6/3:6); Jahn/Derrix (6:3/6:3), Venmanns/Grofe (3:6/0:6).



Autor: Muelders -- 06.09.2012; 21:34:01 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2745 mal angesehen.



Kommentar zu GW Geldern: Es hätte auch anders ausgehen können?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625048 Besucher