.

Bezirksklasse A und D, 1. Spieltag Diesen Text vorlesen lassen

120509 Bezirksklasse A und D, 1. Spieltag

 

VON STEFAN MÜLDERS
GELDERLAND Zum Auftakt der Tennis-Bezirksklassen haben die Herren von Geldern und Wachtendonk sowie die Damen aus Walbeck Siege eingefahren. Für die Wachtendonkerinnen und die Reserve der Issumer Damen gab es Niederlagen. Die Bezirksklasse B der Damen startet erst am Wochenende.
Bezirksklasse A Damen, Gruppe A: Rot-Weiß Kempen - TC Walbeck 3:6 (2:4). „Ein bisschen überraschend war unser Erfolg in Kempen schon, wir hatten stärkere Kempener erwartet“, sagte Mannschaftsführerin Leonie Dohmen. Die Gastgeberinnen waren nicht in Bestbesetzung aufgelaufen und so ging Walbeck schon nach den Einzeln durch Kathrin Hönning (6:2/2:6/7:6), Jennifer Hülsmann (6:4/6:1), Josefine Dohmen (6:1/6:4) und Sarah Krebber (6:4/6:1) in Führung. Ein Doppel hätte nun zum Erfolg gereicht, doch Walbeck legte sogar noch zweimal nach: L. Dohmen/Krebber (6:3/6:4) und Hülsmann/J. Dohmen (6:4/7:5) schafften zum Abschluss knappe Siege. Damit ist der erste Schritt in Richtung Klassenerhalt bereits gemacht. Am Sonntag ist die TV 03/SG Krefeld II in Walbeck zu Gast.
Bezirksklasse A Damen, Gruppe B: TC Wachtendonk - SG Kaarst 2:7 (2:4). Ersatzgeschwächt hatten Wachtendonks Damen auflaufen müssen. Schon nach den Einzeln lag das Team zurück, weil nur Carolin Kramer (4:6/6:1/7:6) und Sina Webers (6:3/6:0), die aus der zweiten Mannschaft aushalf, gewannen. Fabiola Schnier (6:7/6:2/6:7) unterlag dabei knapp im Match-Tie-Break. Das wiederfuhr ihr anschließend auch noch im Doppel mit Natalie Beschorner (4:6/6:3/6:7). Die anderen beiden Matches gingen an Kaarst. Am Sonntag läuft das Team bei Eintracht Emmerich auf.
Bezirksklasse D Damen: SG Rheinkamp-Repelen II - Blau-Weiß Issum II 8:1 (5:1). Eine klare Niederlage kassierte die zweite Mannschaft der Issumer Damen. Einzig Judith Kolb konnte in ihrem Einzel punkten, gewann mit 6:2/6:4. Seda Hos hatte nach in einem hart umkämpften Match zunächst aufgeholt, musste sich aber im Match-Tie-Break geschlagen geben (4:6/6:4/6:7). Alle anderen Matches gingen in zwei Sätzen an die Gastgeberinnen. Am Sonntag kommt Viktoria Alpen II nach Issum, die klar mit 0:9 gegen Kapellen unterlegen waren.
Bezirksklasse A Herren: Grün-Weiß Geldern - SG Rheinkamp-Repelen II 8:1 (6:0). Überraschend stark sind Gelderns Herren in die Saison gestartet. Zwar sind die einzelnen Matches hart umkämpft gewesen, aber schon nach den Einzeln war der Sieg sicher. Oliver Horn (3:6/6:3/7:6) und Philipp Elspaß (0:6/6:3/7:6) hatten dabei ihre Spiele jeweils gedreht. Axel Montforts (6:1/7:6), Johannes Boos (7:6/6:3), Christoph Elspaß (6:3/6:4) und Niklas Teschke (6:3/6:3) schafften Zwei-Satz-Erfolge. In den (bedeutungslosen) Doppeln verloren nur Philipp Elspaß und Joshua Fest ihr Match (6:4/3:6/6:7). Montforts/Boos (7:5/6:1) und Horn/C. Elspaß (6:2/6:1) besorgten weitere Punkte. Am kommenden Wochenende hat das Team spielfrei, erwartet an Christi Himmelfahrt den HTC Blau-Weiß Krefeld.
Bezirksklasse B Herren: Rot-Weiß Emmerich - TC Wachtendonk 4:5 (3:3). Als einen der Aufstiegsfavoriten hatte Mannschaftsführer Christoph Andratschke Emmerich vorher gesehen. Am Ende gab es den ersten Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Er selbst (1:6/2:6), Christian Budden (2:6/3:6) und Christian Hoffmann (4:6/3:6) hatten verloren, Hendrik Schulz (6:2/6:4), Andreas van Briemen (6:1/6:2) und Fabian Tillmans (6:0/6:4) aber für den Ausgleich sorgen können. In den Doppeln waren schließlich Budden/Hoffmann und van Briemen/Tillmans mit jeweils 6:1/6:2 erfolgreich. Auch Andratschke/Schulz spielten einen guten ersten Satz (5:7), mussten den zweiten aber klar mit 0:6 abschenken. Mit dem Rinderner TC ist am Sonntag bereits der nächste Aufstiegsaspirant in Wachtendonk zu Gast. Die Mannschaft konnte am ersten Spieltag einen ungefährdeten 8:1-Sieg gegen Eintracht Emmerich erzielen.



Autor: Muelders -- 06.09.2012; 21:35:48 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 3597 mal angesehen.



Kommentar zu Bezirksklasse A und D, 1. Spieltag?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622094 Besucher