.

Issum steigt vorzeitig auf Diesen Text vorlesen lassen

120627 Issum steigt vorzeitig auf

 

Mit einem klaren 6:3-Sieg gegen Bocholter TC haben Issums Herren 50 den Aufstieg in die Regionalliga dingfest gemacht. Vom letzten Spiel in der kommenden Woche im Rochusclub hängt nichts mehr ab.

VON STEFAN MÜLDERS
ISSUM Eigentlich war Mannschaftsführer Hubert Angenendt fest davon ausgegangen, dass die Entscheidung um den Aufstieg in die Regionalliga am letzten Spieltag beim Rochusclub in Düsseldorf fallen würde. Doch jetzt ist schon vorzeitig alles klar, weil die Verfolger sich alle bereits Punktverluste geleistet haben. Rochusclub selbst hätte nicht aufsteigen können, weil die erste Mannschaft bereits in der höchsten deutschen Spielklasse dieser Altersgruppe spielt. Den entscheidenden Sieg sicherten sich die Issumer bereits durch sechs Einzelsiege gegen den Bocholter TC Blau-Weiß. Dass die Doppel alle drei in hart umkämpften Matches an die Gäste gingen, spielte keine Rolle mehr.
Hubert Angenendt selbst blieb es vorbehalten, nach Erfolgen von Jan Pieter Nordermeer, Reiner Schwarze, Michael Sonntag und Volker Wulff den entscheidenden Punkt zum Sieg einzufahren. Danach setzte der Belgier Henri, genannt Harry, van Gool noch einen obendrauf. Er spielte in dieser Saison erstmals für den verhinderten Frank Janssen an Position eins, setzte sich trotzdem auch da klar durch. In den beiden Jahren für Issum hat van Gool damit alle zehn Matches gewonnen, fünf davon in dieser Saison.
Er gehört zu den Spielern, die Hubert Angenendt über sein weit gefächertes Netzwerk nach Issum holen konnte. „Über einen guten Freund hatte ich mitbekommen, dass hier noch Spieler gesucht werden“, erzählt van Gool. So kam im vergangenen Jahr zunächst der Kontakt und dann der Deal zustande. „Ich liebe diese tolle und freundliche Atmosphäre hier“, sagt der 51-Jährige, der zurzeit auf Platz 27 der Herren-50-Weltrangliste liegt. „Das ist ein nettes Team, ich muss nach dem Spiel noch nicht mal meinen eigenen Platz fegen, weil immer jemand da ist, der das übernimmt“, sagt er grinsend. „Eine solche Mannschaft habe ich in Belgien nie kennen gelernt.“
Dort hat er in der höchsten nationale Liga der Herren 45 gespielt und freut sich, mit Issum dieses Ziel nun auch in Deutschland erreicht zu haben. Der Aufstieg der Issumer Herren 50 war souveräner kaum zu erreichen. Neben Harry van Gool haben auch Reiner Schwarze und Michael Sonntag fünf Siege auf dem Konto. Ebenfalls ungeschlagen sind Frank Janssen mit vier, Hubert Angenendt und Volker Wulff mit je drei und Jan Pieter Nordermeer mit zwei Siegen.
Der Ehrgeiz, trotz sicheren ersten Tabellenplatzes auch beim Rochusclub Düsseldorf II am 30. Juni diese Bilanzen nicht zu verschlechtern, ist groß. Hubert Angenendt kümmert sich derweil schon wieder um die Mannschaft des nächsten Jahres. Noch haben nicht alle Wunschkandidaten zugesagt, aber eines ist sicher: Harry van Gool ist mit dabei.

Namen und Zahlen
Einzel: Harry van Gool - Gerd Küper 6:2/6:1, Jan Pieter Nordermeer - Hermann Knoop 6:1/6:3, Reiner Schwarze - Olaf Ewald 6:0/6:2, Michael Sonntag - Heinz Krasenbrink 6:0/6:1, Hubert Angenendt - Andre Bambuch 7:5/7:5, Volker Wulff - Helmut Telake 6:1/6:1; Doppel: van Gool/Jürgen Schützendorf 6:2/6:7/6:7, Nordermeer/Peter Schulz 3:6/5:7, Sonntag/Wulff 7:5/6:7/6:7.



Autor: Muelders -- 06.09.2012; 22:07:25 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 3614 mal angesehen.



Kommentar zu Issum steigt vorzeitig auf?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 626238 Besucher