.

Hohe Niederlage für die Kevelaerer Zweite Diesen Text vorlesen lassen

111206 Hohe Niederlage für die Kevelaerer Zweite

 

KEVELAER (stemu) Bezirksliga Wuppertal: Kevelaerer SV II - Neptun Krefeld II 4:26 (2:7; 1:6; 1:5; 0:8). Auch in ihrem dritten Saisonspiel musste die KSV-Reserve auf einen „etatmäßigen“ Torwart verzichten. Diesmal sprang Michael Opel ein, der sich vielen Gegenangriffen ausgesetzt sah. Die Krefelder setzten zahlreiche Konter an, in denen sie Kevelaer an Schnelligkeit klar überlegen waren. Dass der KSV gegen den Meisterschaftsfavoriten keine Chance haben würde, war klar. Umso überraschender war der Start, bei dem Kevelaer die Gäste überrumpelte und mit 2:0 in Führung ging. Danach aber häuften sich die Fehler im Angriff, die zu besagten Kontern und zahlreichen Gegentreffern führten. „Wir haben diese zweite Mannschaft gegründet, um unerfahrene Spieler zum Zuge kommen zu lassen und an die erste Mannschaft heranzuführen. Heute haben wir alle wieder eine Menge gelernt“, erklärte Trainer Jens Kohnert, der selbst Spieler in der Reserve ist. Nach drei verlorenen Spielen ist das Team Tabellenletzter.
KSV II: Opel - Guray, Perau (1), Hasenau, Müller, Venhoven, Ritgens, van Ophuizen, Mülders (2), Weynhoven, Kohnert (1), Stelzer.



Autor: Muelders -- 14.01.2012; 01:18:55 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 2695 mal angesehen.



Kommentar zu Hohe Niederlage für die Kevelaerer Zweite?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624621 Besucher