.

Winterhallenrunden-Auftakt für Issums Herren 30 und Damen Diesen Text vorlesen lassen

111117 Winterhallenrunden-Auftakt für Issums Herren 30 und Damen

 

VON STEFAN MÜLDERS
ISSUM Für Mirko May, neuer Mannschaftsführer der Herren 30 von Blau-Weiß Issum, ist für diese Winterhallenrunde das erklärte Ziel, aufzusteigen. Die anderen Mannschaftsmitglieder sehen das nicht anders - die 1. Verbandsliga wollen sie hinter sich lassen. Aber dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, wird kein einfacher Spaziergang. Auch wenn das erste Spiel noch ganz danach aussah. Die Damen des Clubs hingegen gehen die Saison bescheidener an. Sie haben sich den Verbleib in der 2. Verbandsliga auf ihre Fahnen geschrieben. Beide Issumer Mannschaften tragen ihre Heimspiele im benachbarten Alpen in der Halle an der Burgstraße aus.
1. Verbandsliga Herren 30: SV Bayer Wuppertal - Blau-Weiß Issum 2:4 (1:3). „Wir kannten Wuppertal schon aus vergangenen Begegnungen“, sagt May. „Die Mannschaft ist als eine der schwächeren in unserer Liga einzuschätzen.“ Doch ihrer Sache allzu sicher sein konnten die Issumer nicht, als sie ins Bergische Land reisten.
Denn die Issumer, die sich für die Winterrunde mit Swen Kowalewski verstärkt haben, mussten die Fahrt ins Bergische ersatzgeschwächt antreten. Mannschaftsführer May war eigentlich nicht als Spieler vorgesehen, weil er nach einer Operation vor sechs Wochen noch gar nicht wieder im Training steht.
Das machte sich dann auch in seinem Match bemerkbar, er verlor sein Einzel in zwei knappen Sätzen mit 5:7 und 3:6. „Ich bin konditionell einfach noch nicht auf der Höhe, was ich insbesondere im zweiten Satz gemerkt habe.“ Erwartet gut aber starteten Mathias Hunsmann (6:1/6:2), Lothar Walter (6:0/6:2) und Christoph Berns (6:0/6:2) in die Saison. Deutlich enger als die Einzel verliefen die anschließenden Doppel. Hunsmann/Walter mussten sich nach gewonnenem ersten Satz mit dem Verlust des zweiten abfinden, setzten sich dann aber im Match-Tie-Break durch (6:1/4:6/7:6). Genau anderes herum lief es für Berns/May: die beiden kämpften sich zunächst in ihr Match zurück, unterlagen dann aber im entscheidenden dritten Satz (3:6/6:2/6:7). So stand am Ende ein solider 4:2-Erfolg auf der Karte, der sich mit den Ambitionen der Issumer deckte.
2. Verbandsliga Damen: TC Blau-Schwarz Düsseldorf - Blau-Weiß Issum 5:1 (4:0). Anders als die Herren 30 starteten die Damen mit einer Niederlage - allerdings kam die nicht unerwartet. „Wir wussten, dass die Düsseldorfer stark sind und wir dort einen schweren Stand haben“, sagt Alexandra Nitsche, die neue Mannschaftsführerin. Alle Einzel gingen klar in zwei Sätzen an die Gastgeber, wobei das Match von Issums Nummer eins Resie Hoeijmakers (2:6/3:6) wesentlich enger verlief als das Ergebnis vermuten lässt. Den Ehrenpunkt sicherte sie gemeinsam mit Alexandra Nitsche im Doppel (6:2/6:0).
„Blau-Schwarz ist unseres Erachtens das stärkste Team der Liga. Deshalb hoffen wir trotz der klaren Auftaktniederlage gute Chancen zu haben, unser Saisonziel zu erreichen“, sagt Nitsche. Sie weiß aber auch, dass die übrigen Mannschaften starke Spielerinnen gemeldet haben. „Allerdings ist gerade in der Winterrunde unklar, in welcher Besetzung letztendlich die Gegner auflaufen. Wir müssen es also auf uns zukommen lassen.“
Am Samstag empfangen Issums Herren 30 in Alpen den Meidericher TC. Beginn ist um 18 Uhr. Am Sonntag spielen Issums Damen um 13 Uhr gegen Rot-Weiß Düsseldorf.



Autor: Muelders -- 14.01.2012; 01:08:42 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 3588 mal angesehen.



Kommentar zu Winterhallenrunden-Auftakt für Issums Herren 30 und Damen?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 625034 Besucher