.

Un­glück­li­che Nie­der­la­ge für Gel­der­ner Ol­dies (H50) Diesen Text vorlesen lassen

190201 Un­glück­li­che Nie­der­la­ge für Gel­der­ner Ol­dies (H50)

 

GELDERN (stemu) Tennis Winterhallenrunde, 2. Verbandsliga Herren 50: Rot-Gold Voerde – Grün-Weiß Geldern 4:2 (2:2). Als eines der durchschnittsältesten Teams der 2. Verbandsliga haben Gelderns Herren 50 am kommenden letzten Spieltag gute Chancen, den Platz im Tabellenmittelfeld zu sichern. Die Mannschaft um Jörg Löcker erwartet Schlusslicht TC Strümp. In Voerde musste das Team die zweite Niederlage in der Winterrunde hinnehmen. Nach den Einzeln sah es noch ganz gut aus. Mietek Szewczyk (6:3/6:2) und Torsten Schröder (6:2/6:3) konnten ihre Matches gewinnen, Löcker war in zwei Sätzen (3:6/3:6) unterlegen. Äußerst unglücklich verlief das Match von Bruno Janzen. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte er sich zurück, unterlag dann aber sehr knapp im Match-Tie-Break (3:6/7:5/7:10). Das 2:2 gab dennoch Hoffnung auf wenigstens einen Punkt, aber beide Doppel gingen mit knappen Resultaten an die Gastgeber. Bruno Janzen musste jetzt gemeinsam mit Axel Stibi erneut in den dritten Satz (6:2/1:6/0:10). Szewczyk/Schröder mussten sich in zwei knappen Sätzen (3:6/6:7) ebenfalls geschlagen geben.



Autor: Muelders -- 01.02.2019; 08:56:57 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 117 mal angesehen.



Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 695005 Besucher