.

Bag­ger rol­len an fürs Schwarz­bach-Quar­tier Diesen Text vorlesen lassen

190112 Bag­ger rol­len an fürs Schwarz­bach-Quar­tier

 

Der­zeit wer­den wei­te­re Mie­ter für die künf­ti­gen Bü­ros ge­sucht. Das Ver­kehrs­pro­blem in Ra­tin­gen Ost ist im­mer noch nicht ge­löst.
Von Ste­fan Mül­ders
RA­TIN­GEN OST Be­vor auf dem letz­ten Fi­let­stück des ehe­ma­li­gen Bal­cke-Dürr-Ge­län­des die Bag­ger an­roll­ten, lie­ßen In­ves­to­ren und Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che des Schwarz­bach-Quar­tiers ih­re Gäs­te in luf­ti­ge Hö­hen ab­he­ben. Von der „Drinks in the Sky“-Platt­form aus konn­te das Ge­län­de mit 50 Me­tern Hö­hen­ab­stand be­gut­ach­tet wer­den. Seit­dem sind knap­pe vier Mo­na­te ver­gan­gen.
„Die Bau­ar­bei­ten an Deutsch­lands größ­tem flug­ha­fen­na­hen Bü­ro­quar­tier ha­ben be­gon­nen“, sagt Tho­re Ma­ren­bach, Ge­schäfts­füh­rer der für die Um­set­zung zu­stän­di­gen Cu­be Re­al Es­ta­te aus Le­ver­ku­sen. „Der­zeit wird die Bohr­pfahl­wand er­stellt, die zur Ab­si­che­rung der Bau­gru­be dient.“ An der Pla­nung, den ers­ten Bau­ab­schnitt im zwei­ten Quar­tal des kom­men­den Jah­res ab­zu­schlie­ßen, kann wei­ter fest­ge­hal­ten wer­den. In Sa­chen Miet­ver­trä­gen für die ins­ge­samt sechs mit Tief­ga­ra­gen un­ter­kel­ler­ten Bü­ro­ge­bäu­de gibt es al­ler­dings noch kei­ne kon­kre­ten Nach­rich­ten: Au­ßer dem Me­di­zin­tech­nik­un­ter­neh­men Bos­ton Sci­en­ti­fic, das rund 3600 Qua­drat­me­ter im obers­ten Ge­schoss des zwei­ten Ge­bäu­des nut­zen wird, ist noch kein wei­te­res Un­ter­neh­men „in tro­cke­nen Tü­chern“. „Die Nach­fra­ge hat sich in den ver­gan­ge­nen Wo­chen und Mo­na­ten al­ler­dings spür­bar er­höht“, sagt Mar­tin Be­cker, Team­lea­der der Ab­tei­lung Bü­ro­ver­mie­tung bei Jo­nes Lang La­sal­le (JLL) in Düs­sel­dorf. „Wir sind mit mög­li­chen Nut­zern aus ver­schie­de­nen Bran­chen und mit sehr un­ter­schied­li­chen Wün­schen in Be­zug auf die Flä­chen­grö­ße im Ge­spräch und zu­ver­sicht­lich, dass wir bald wei­te­re Mie­ter nen­nen kön­nen.“
Bei An­woh­nern und Mit­ar­bei­tern der Ge­wer­be­ge­bie­te auf dem ehe­ma­li­gen In­dus­trie­ge­län­de wächst der­weil ei­ne Sor­ge im­mer wei­ter: die Ver­kehrs­si­tua­ti­on. Ei­gent­lich soll­te die Er­wei­te­run­gen der Kreu­zungs­be­rei­che rund um das Ge­biet längst er­folgt sein, aber die Bau­maß­nah­men wur­den im­mer ver­zö­gert. Nach Fer­tig­stel­lung des Schwarz­bach-Quar­tiers in et­wa vier Jah­ren könn­ten bis zu 3500 wei­te­re Pend­ler hin­zu­ge­kom­men sein. Von de­nen wird si­cher nur ein klei­ner Teil über die di­rekt an­gren­zen­de Bahn­li­nie in die Bü­ros fah­ren. Wel­chen zu­sätz­li­chen Ver­kehr Kun­den des an­ge­dach­ten Fit­ness­stu­di­os oder der Gas­tro­no­mie- und Ho­tel­an­ge­bo­te ver­ur­sa­chen, lässt sich zum jet­zi­gen Zeit­punkt wohl nur mut­ma­ßen.
Im­mer­hin zeigt Tho­re Ma­ren­bach in der Ver­kehrs­fra­ge ei­ne Per­spek­ti­ve auf: „Die Ge­sprä­che mit der Stadt zur Si­cher­stel­lung der Er­schlie­ßung des Are­als be­fin­den sich in den letz­ten Zü­gen.“ Der In­ves­tor, die bri­ti­sche In­fra­red Ca­pi­tal Part­ners, war sei­ner­zeit die Ver­pflich­tung ein­ge­gan­gen, sich an den In­fra­struk­tur­maß­nah­men fi­nan­zi­ell zu be­tei­li­gen.
Das Schwarz­bach-Quar­tier wird in sechs Ge­bäu­den rund 100.000 Qua­drat­me­ter bie­ten. Es ist nicht nur ei­nes der größ­ten Bau­pro­jek­te der Stadt­ge­schich­te, son­dern auf­grund der Nä­he zum Flug­ha­fen, der Bahn­stre­cke und den zen­tra­len Au­to­bah­nen auch für die Pro­jekt­ent­wick­ler von be­son­de­rer Be­deu­tung.

Ho­tel kann ge­baut wer­den
Bis vor kur­zem war noch nicht ganz klar, ob das ge­plan­te Ho­tel ge­baut wer­den darf. Hin­ter die­se Fra­ge kann Tho­re Ma­ren­bach in­zwi­schen ei­nen Ha­ken ma­chen.
„Das Ho­tel be­fin­det sich nun im Be­bau­ungs­plan, sei­nem Bau steht al­so nichts mehr im We­ge“, so der Geschäftsführer von Cu­be Re­al Es­ta­te.



Autor: Muelders -- 12.01.2019; 12:25:42 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 167 mal angesehen.



Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 711857 Besucher