.

Bag­ger rol­len an fürs Schwarz­bach-Quar­tier Diesen Text vorlesen lassen

190112 Bag­ger rol­len an fürs Schwarz­bach-Quar­tier

 

Der­zeit wer­den wei­te­re Mie­ter für die künf­ti­gen Bü­ros ge­sucht. Das Ver­kehrs­pro­blem in Ra­tin­gen Ost ist im­mer noch nicht ge­löst.
Von Ste­fan Mül­ders
RA­TIN­GEN OST Be­vor auf dem letz­ten Fi­let­stück des ehe­ma­li­gen Bal­cke-Dürr-Ge­län­des die Bag­ger an­roll­ten, lie­ßen In­ves­to­ren und Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che des Schwarz­bach-Quar­tiers ih­re Gäs­te in luf­ti­ge Hö­hen ab­he­ben. Von der „Drinks in the Sky“-Platt­form aus konn­te das Ge­län­de mit 50 Me­tern Hö­hen­ab­stand be­gut­ach­tet wer­den. Seit­dem sind knap­pe vier Mo­na­te ver­gan­gen.
„Die Bau­ar­bei­ten an Deutsch­lands größ­tem flug­ha­fen­na­hen Bü­ro­quar­tier ha­ben be­gon­nen“, sagt Tho­re Ma­ren­bach, Ge­schäfts­füh­rer der für die Um­set­zung zu­stän­di­gen Cu­be Re­al Es­ta­te aus Le­ver­ku­sen. „Der­zeit wird die Bohr­pfahl­wand er­stellt, die zur Ab­si­che­rung der Bau­gru­be dient.“ An der Pla­nung, den ers­ten Bau­ab­schnitt im zwei­ten Quar­tal des kom­men­den Jah­res ab­zu­schlie­ßen, kann wei­ter fest­ge­hal­ten wer­den. In Sa­chen Miet­ver­trä­gen für die ins­ge­samt sechs mit Tief­ga­ra­gen un­ter­kel­ler­ten Bü­ro­ge­bäu­de gibt es al­ler­dings noch kei­ne kon­kre­ten Nach­rich­ten: Au­ßer dem Me­di­zin­tech­nik­un­ter­neh­men Bos­ton Sci­en­ti­fic, das rund 3600 Qua­drat­me­ter im obers­ten Ge­schoss des zwei­ten Ge­bäu­des nut­zen wird, ist noch kein wei­te­res Un­ter­neh­men „in tro­cke­nen Tü­chern“. „Die Nach­fra­ge hat sich in den ver­gan­ge­nen Wo­chen und Mo­na­ten al­ler­dings spür­bar er­höht“, sagt Mar­tin Be­cker, Team­lea­der der Ab­tei­lung Bü­ro­ver­mie­tung bei Jo­nes Lang La­sal­le (JLL) in Düs­sel­dorf. „Wir sind mit mög­li­chen Nut­zern aus ver­schie­de­nen Bran­chen und mit sehr un­ter­schied­li­chen Wün­schen in Be­zug auf die Flä­chen­grö­ße im Ge­spräch und zu­ver­sicht­lich, dass wir bald wei­te­re Mie­ter nen­nen kön­nen.“
Bei An­woh­nern und Mit­ar­bei­tern der Ge­wer­be­ge­bie­te auf dem ehe­ma­li­gen In­dus­trie­ge­län­de wächst der­weil ei­ne Sor­ge im­mer wei­ter: die Ver­kehrs­si­tua­ti­on. Ei­gent­lich soll­te die Er­wei­te­run­gen der Kreu­zungs­be­rei­che rund um das Ge­biet längst er­folgt sein, aber die Bau­maß­nah­men wur­den im­mer ver­zö­gert. Nach Fer­tig­stel­lung des Schwarz­bach-Quar­tiers in et­wa vier Jah­ren könn­ten bis zu 3500 wei­te­re Pend­ler hin­zu­ge­kom­men sein. Von de­nen wird si­cher nur ein klei­ner Teil über die di­rekt an­gren­zen­de Bahn­li­nie in die Bü­ros fah­ren. Wel­chen zu­sätz­li­chen Ver­kehr Kun­den des an­ge­dach­ten Fit­ness­stu­di­os oder der Gas­tro­no­mie- und Ho­tel­an­ge­bo­te ver­ur­sa­chen, lässt sich zum jet­zi­gen Zeit­punkt wohl nur mut­ma­ßen.
Im­mer­hin zeigt Tho­re Ma­ren­bach in der Ver­kehrs­fra­ge ei­ne Per­spek­ti­ve auf: „Die Ge­sprä­che mit der Stadt zur Si­cher­stel­lung der Er­schlie­ßung des Are­als be­fin­den sich in den letz­ten Zü­gen.“ Der In­ves­tor, die bri­ti­sche In­fra­red Ca­pi­tal Part­ners, war sei­ner­zeit die Ver­pflich­tung ein­ge­gan­gen, sich an den In­fra­struk­tur­maß­nah­men fi­nan­zi­ell zu be­tei­li­gen.
Das Schwarz­bach-Quar­tier wird in sechs Ge­bäu­den rund 100.000 Qua­drat­me­ter bie­ten. Es ist nicht nur ei­nes der größ­ten Bau­pro­jek­te der Stadt­ge­schich­te, son­dern auf­grund der Nä­he zum Flug­ha­fen, der Bahn­stre­cke und den zen­tra­len Au­to­bah­nen auch für die Pro­jekt­ent­wick­ler von be­son­de­rer Be­deu­tung.

Ho­tel kann ge­baut wer­den
Bis vor kur­zem war noch nicht ganz klar, ob das ge­plan­te Ho­tel ge­baut wer­den darf. Hin­ter die­se Fra­ge kann Tho­re Ma­ren­bach in­zwi­schen ei­nen Ha­ken ma­chen.
„Das Ho­tel be­fin­det sich nun im Be­bau­ungs­plan, sei­nem Bau steht al­so nichts mehr im We­ge“, so der Geschäftsführer von Cu­be Re­al Es­ta­te.



Autor: Muelders -- 12.01.2019; 12:25:42 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 107 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 678675 Besucher