.

Golfclub mit asiatischen Wurzeln Diesen Text vorlesen lassen

181002 Golfclub mit asiatischen Wurzeln

181006 Golfclub mit asiatischen Wurzeln

 

Online-Version (RP online)

 

Golfclub mit asiatischen Wurzeln
Der neue Kosaido in Mettmann wurde vor fast 30 Jahren durch eine japanische Firma gegründet. Heute ist er in deutschem Familienbesitz.
VON STEFAN MÜLDERS
KREIS METTMANN Zwischen Mettmann und Düsseldorf, direkt an der B7, liegt der „Kosaido International Golf Club Düsseldorf“. Seit neun Jahren ist er in Besitz einer deutschen Familie und wird seither eigentümergeführt betrieben. Ursprünglich wurde er 1989 von der japanischen Firma Kosaido Development Ltd. gegründet. Entworfen wurde der Club vom japanischen Golfplatz-Architekten Hirochika und der Golf Consult. Er passte sich optimal in die Topographie des Bergischen Landes ein und wird bis heute allen Anforderungen des Umwelt- und Naturschutzes gerecht. Mit der Übernahme in Privatbesitz wurden 2009 die ersten neun mit den zweiten neun Löchern getauscht, der Platz entschärft und renoviert.
Für Golf-Einsteiger bietet der Club, der von Mettmann und Düsseldorf aus gleichermaßen gut und schnell erreichbar ist, attraktive Möglichkeiten. Kostenfreie Schnupperkurse werden an jedem Samstag von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr angeboten. „Eine Anmeldung ist erforderlich, aber ansonsten gilt: einfach vorbeikommen, Spaß haben und Golf unverbindlich ausprobieren“, sagt Club-Geschäftsführerin Susanne Schmitz-Abshagen. Ein Platzreifekurs wird monatlich angeboten und kann für 245 Euro gebucht werden. Der nächste beginnt am 2. September. Wer schon einen Schritt weiter gehen will, kann sich für das Einsteiger-Paket „Vom Beginner zum Gewinner“ entscheiden. Es ist so eine Art „Rundum-Sorglos-Paket“ und beinhaltet einen kompletten Schlägersatz mit Golftasche, den Platzreifekurs, Übungsbälle im Wert von 120 Euro und das Spielrecht auf der Kosaido-Platzanlage nach bestandener Platzreife. Die Laufzeit beträgt neun Monate, die Kosten dafür belaufen sich auf 995 Euro. Das Paket beinhaltet auch die Unterstützung durch die Club-Pro´s während der ersten Turniere, den Beginner´s Cups.
Die reguläre Mitgliedschaft im Kosaido kostet 145 Euro im Monat und beinhaltet dank einer Kooperation das Greenfee-freie Spiel auch im Club Raffelberg in Mülheim. „Der beste Einstieg ist bei uns das Schnupperjahr“, sagt Schmitz-Abshagen. „Hier zahlen Golfer 119 Euro im Monat, um unseren spektakulären, sportlichen und abwechslungsreichen Platz zu genießen und dabei auch ein Stück weit Urlaubsfeeling zu erleben.“ Dank der besonderen Topografie bietet die Anlage hervorragende Ausblicke „von einem der höchsten Punkte Düsseldorfs“. Neben der regulären Mitgliedschaft bietet der Club verschiedene weitere Möglichkeiten, Golf zu spielen. Vergünstigte Angebote existieren für junge Golfer, eine dreimonatige Einsteigermitgliedschaft oder in der „Light“-Variante für alle, die nur unter der Woche Golfen wollen. Auch Firmenmitgliedschaften mit Werbepauschalen werden angeboten. Wer sein Handicap verbessert, bekommt einen Golfball geschenkt, der neben dem Club-Logo einen Glückwunsch aufgedruckt hat. Besonders erfolgreiche Golfer haben jederzeit die Möglichkeit in einer der Mannschaften mitzuspielen, die sich in verschiedenen Altersklassen mit anderen Teams in den Golfligen messen.
Die perfekte Ergänzung zur Meisterschafts-Golfanlage ist die Gastronomie des neuen Kosaido. Nach eigenen Angaben ist das Restaurant mit ausgezeichneter Küche die Heimat für Gourmets und Genießer. Neben den Clubmitgliedern kehren hier regelmäßig auch Nichtgolfer ein.
www.kosaido.de

Golfclubs im Kreis
Wer im Kreis Mettmann Golf spielen möchte, hat eine große Auswahl. Allein in Ratingen und Heiligenhaus finden sich in geringer Entfernung mit den Clubs Hösel, Grevenmühle und Düsseldorf drei renommierte Adressen für Schlägerschwinger und solche, die es werden wollen. Zum Golfclub Mettmann gesellen sich in der Kreisstadt der KOSAIDO Internationaler Golfclub Düsseldorf und der Golf Club Hubbelrath. Weitere Clubs im Kreis sind Haan Düsseltal in Haan, Golf Range Hilden, Am Katzberg Langenfeld und Velbert Gut Kuhlendahl.



Autor: Muelders -- 06.10.2018; 09:31:00 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 106 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 609334 Besucher