.

Bau­de er­war­tet hei­ßen Kampf Diesen Text vorlesen lassen

190309 Bau­de er­war­tet hei­ßen Kampf

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: HSG Adler Haan - TV Aldekerk II (So., 15.15 Uhr, Adlerstraße, Haan). Die Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen muss am morgigen Sonntag beim Drittplatzierten in Haan antreten. Geht es nach Trainer René Baude, dann wird dort die bisherige Auswärtsschwäche vergessen gemacht und mit zwei Punkten im Gepäck der Anschluss nach oben gefestigt. Dabei ist die Situation in der oberen Tabellenhälfte sehr spannend: Zwischen Platz zwei und Platz acht liegen gerade mal vier Punkte Unterschied und der ATV steht mittendrin. „Es wird sicher nicht einfach in Haan, wir erwarten auf jeden Fall einen heißen Kampf“, sagt Baude. „Aber wir haben uns nach Karneval mit intensivem Training gut darauf eingestellt und ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserem großen Kader auch die Ausfälle kompensieren können.“ Damit meint er in erster Linie Jule Samplonius, die eine Schulterverletzung auskuriert. Auch Leona Karpowitz fehlt im Süden des Kreises Mettmann und ob Insa Weisz dabei sein kann, ist noch fraglich. „Insa wird voraussichtlich mit der ersten Mannschaft auflaufen und dann könnte es terminlich eng werden.“



Autor: Muelders -- 09.03.2019; 12:49:28 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 42 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 677938 Besucher