.

ATV II stellt den Anschluss an die Spitze her Diesen Text vorlesen lassen

190205 ATV II stellt den Anschluss an die Spitze her

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: TV Aldekerk II – TV Witzhelden 30:21 (16:8). Es war ein erfolgreiches Wochenende für den Aldekerker Handball. Nachdem Samstag bereits die weibliche A-Jugend in der Bundesliga sowie die erste und zweite Männermannschaft gewinnen konnten, legte die von René Baude trainierte Reserve der Frauen sonntags nachmittags überzeugend nach. Mit dem Sieg über den bisherigen Tabellendritten rutschte das Team aus Leichlingen hinter den ATV auf Position sechs ab. Baude hatte in seinem Resümee die Gesamtleistung seiner Teams über die beiden Tage im Blick: „Ein so gutes Wochenende mit zwei Siegen bekommt man nur mit einer richtig guten Teamleistung hin. Es waren zwei wichtige Siege und der heute hat uns den Anschluss an die obere Tabellenhälfte finden lassen.“
Gleich mit dem ersten Angriff gingen die Aldekerkerinnen in Führung, nahmen mit dem 1:1 den einzigen Ausgleich des Spiels hin, um sich dann schnell leicht abzusetzen. Der ATV ließ seinen Gästen vom TV Witzhelden kaum Zeit zum Durchatmen, spielte eine sehr starke erste Hälfte und ging mit einer verdient klaren Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel verlief die Begegnung zunächst etwas ausgeglichener, weil der ATV jetzt nicht mehr ganz so souverän auftrat. „Wir hatten eine leichte Schwächephase, die unser Gegner zu nutzen wusste“, meinte Baude. „Witzhelden kam näher ran, aber wir hatten dann doch wieder die richtigen Antworten parat.“ Bis auf drei Tore schrumpfte der Vorsprung (21:18 und 23:20), ehe die Aldekerkerinnen sich wieder stärker absetzen konnten. Vier Tore ohne Gegentreffer innerhalb von fünf Minuten stellten die Verhältnisse wieder klar und sorgten für die ausreichend klare Führung, um die Schlussphase entspannt gestalten zu können. Doch auch hier baute der ATV den Vorsprung noch mal weiter aus und gewann am Ende deutlich und verdient. Was umso beachtlicher war, da ein Großteil der Mannschaft bereits das schwere und hart umkämpfte Bundesligaspiel der A-Jugend in den Knochen hatte.
TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Samplonius (8/1), Schütten (3), Lina Nebel (3), Tanzhaus (3), Rottwinkel (3), Tillmann (3), Weisz (2), Karpowitz (2/1), Molderings (1), Willemsen, Zey.



Autor: Muelders -- 05.02.2019; 08:43:04 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 150 mal angesehen.



Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 694995 Besucher