.

TV Aldekerk II mit starken Offensivaktionen Diesen Text vorlesen lassen

181211 TV Aldekerk II mit starken Offensivaktionen

 

Online-Version (RP online)

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: TV Aldekerk II – Neusser HV 32:29 (16:16). Dank einer richtig guten Angriffsleistung sicherte die Zweitvertretung der Aldekerker Handballfrauen die positive Heimbilanz und konnte endlich mal ein knappes Spiel für sich entscheiden. „Das war für das Selbstvertrauen ganz wichtig, dass wir ein solches Spiel gewinnen konnten“, meinte Trainer René Baude hinterher. Gesehen hatte er aber auch, dass vor allem zu Beginn des Spiels die Abwehr noch nicht sicher genug gestanden hatte. „In der 5-1-Formation kamen wir noch nicht zurecht mit den Top-Shooterinnen von Neuss. Wir haben dann so weit geändert, dass wir eine der besten Spielerinnen herausnahmen und uns dann überwiegend auf eine weitere konzentrieren mussten.“ So konnte dann in der zweiten Viertelstunde der anfängliche Rückstand aufgeholt und mit einem Remis in Pause gegangen werden. Mit Beginn der zweiten Hälfte ging der ATV in Führung, mehr als zwei Tore Vorsprung gelangen allerdings nicht. So gelang Neuss noch einmal der Ausgleich, aber mehr ließen die Aldekerkerinnen nicht zu. Sie behielten insgesamt die Nase vorn und bauten die Führung bis zum Schluss aus. „Unser Angriff hat heute, von einigen Fehlwürfen mal abgesehen, sehr gut funktioniert und war damit ausschlaggebend für den Sieg. Wir hatten eine gute Spielanlage, waren treffsicher und sauber im Aufbau.“ Besonderes Lob hatte Baude für Insa Weisz und Jule Samplonius sowie Sonja Stahlberg im Tor. „Insa und Jule waren in der Offensive sehr gut und Carina Schütten hat nach ihrer langen Verletzungspause heute auch wieder Verantwortung übernommen und gezeigt, dass sie jetzt auch leistungsmäßig zurück ist.“
TV Aldekerk: Stahlberg, Jöbkes – Samplonius (10), Weisz (8/4), Molderings (3), Schütten (3), Zey (3), Lina Nebel (2), Tanzhaus (1), Rottwinkel (1), Tillmann (1), Karpowitz, Willemsen, Laura Nebel.



Autor: Muelders -- 11.12.2018; 07:50:32 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 195 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 677894 Besucher