.

Issums Frauen verspielen eine deutliche Führung Diesen Text vorlesen lassen

181119 Issums Frauen verspielen eine deutliche Führung

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Frauen: TS Lürrip - TV Issum 22:21 (11:13). Zuletzt waren Issums Handballfrauen zwar mit ihren Leistungen zufrieden, wurden aber dafür nicht mit Punkten belohnt. Bei der Turnerschaft Lürrip in Mönchengladbach war das anders, allerdings nicht so, wie Trainer und Mannschaft sich erhofft hatten: Statt mit guter Leistung Zähler einzufahren haderte das Team mit der eigenen Vorstellung im Angriff. Entsprechend frustriert verließen sie am Sonntagnachmittag die Halle.
Dabei fing alles ganz gut an. Die Issumerinnen kamen prima in die Begegnung hinein, konnten teilweise sogar mit fünf Toren führen und waren trotz personell knapper Ressourcen guter Dinge. Die Bälle wurden in der gut gestaffelten Abwehr abgefangen und mit erfolgreichen Tempogegenstößen nach vorne getragen. Doch schon vor der Pause kam ein Bruch in den Spielfluss. Vorne leistete sich der TVI plötzlich zahlreiche technische Fehler, was Lürrip zu nutzen wusste. So ging man mit einem nur knappen Vorsprung in die Kabine. „Leider hielt diese Schwäche in der Offensive auch in der zweiten Halbzeit noch an“, meinte TVI-Trainer Werner Konrads nach dem Spiel. Weiter leistete man sich viel zu viele Ballverluste, was den Gastgeberinnen klar in die Karten spielte. Die holten nicht nur weiter auf, sondern glichen rund zehn Minuten vor dem Schlusspfiff aus und gingen kurz danach selbst in Führung. Zwar blieb der TVI dran, schaffte es aber nicht mehr, die Begegnung erneut zu drehen. Da half auch eine Manndeckung über das gesamte Feld in den letzten Sekunden nicht mehr. „Sicher sind wir personelle dezimiert hier angetreten, aber diese Niederlage war sicher nicht nötig. Die haben wir uns durch die vielen technischen Unzulänglichkeiten selbst zuzuschreiben.“
TV Issum: Fuchs, Hesse – van Stephaudt, Langert, Thomas, Holtermann, Ferschen, Klaassen, Kolb, Gierke.



Autor: Muelders -- 19.11.2018; 07:19:48 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 159 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 635545 Besucher