.

Reserve ist trotz Niederlage zufrieden Diesen Text vorlesen lassen

181105 Reserve ist trotz Niederlage zufrieden

 

Online-Version (RP online)

 

ATV-Trainer Arne Schlieder sah eine gute Leistung seiner Mannschaft, die nicht mit Punkten belohnt wurde.
VON STEFAN MÜLDERS
ALDEKERK Handball Oberliga Männer: TV Angermund - TV Aldekerk II 34:29 (17:12). Es ist schon etwas kurios: Da steht die Zweitvertretung der Aldekerker Handballmänner am Tabellenende der Oberliga, verliert erneut ein Auswärtsspiel – und Trainer Arne Schlieder ist zufrieden. Natürlich nicht mit dem Ergebnis, aber mit dem, was seine Mannschaft über weite Strecken auf dem Feld gezeigt hat. „Die Einstellung war top, das Team hat gekämpft bis zum Schluss und im Angriff die Konzepte aus dem Training weitestgehend umgesetzt“, lobte der Coach nach dem Spiel. „Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die halt immer mal daneben gehen, war das ein guter Auftritt.“ Tatsächlich war die Begegnung in der ersten Hälfte meist offen und knapp. Erst in den letzten zehn Minuten vor der Pause gelang es den Gastgebern, sich etwas abzusetzen. Beim ATV II hatte die Konzentration etwas nachgelassen, im Angriff versuchte man mehrfach, den groß gewachsenen Mittelblock zu überwinden, was nicht gelang. Angermund hingegen nutzte die sich bietenden Gelegenheiten und lag zwischenzeitlich sechs Tore vorne, die die Aldekerker noch mal auf fünf reduzierte. „Aber diesen fünf Toren sind wir dann im Prinzip die gesamte Zeit hinterher gelaufen.“ Im zweiten Durchgang kamen die Gäste mal auf vier Tore heran, dann zogen die Düsseldorfer wieder auf sieben Tore davon. Auch, weil Besmir Gashi und Sebastian van Hall im Tor ausgerechnet heute, woe der Angriff halbwegs auf Touren gekommen war, beide nicht ihren besten Tag erwischten. Und weil der ATV im Ansinnen, noch etwas reißen zu wollen, offensiver agierte und sich so zwangsläufig hinten Lücken ergaben. Aber aufgesteckt hatte das Team zu keiner Zeit, Rückstand hin oder her. „Sicher war es ein am Ende verdienter Sieg für Angermund, aber mit unserer Leistung brauchten wir uns nicht verstecken.
Neben dem relativ guten Auftritt gibt es im ATV-Team weitere Gründe für zuversichtliche Blicke in die Zukunft. Zum einen saß Frank Fünders – unter anderem erfahrener Spieler und Trainer in der ersten Mannschaft und auch mal in Angermund unter Vertrag – erstmals neben Arne Schlieder auf der Bank. „Frank hat uns zugesagt, uns mit seiner Erfahrung mindestens bis Jahresende zur Seite zu stehen.“ Und auf dem Feld kam ebenfalls Verstärkung hinzu: Tobias Eickmanns, zuletzt in Gladbach spielerisch im Einsatz und dann aus privaten Gründen mit längerer Spielpause, unterstützt die Aldekerker Zweitvertretung ab sofort mit seinen Qualitäten aus der zweiten Reihe. „Tobias hat sich zwar fit gehalten, aber muss natürlich erst mal in die Mannschaft hineinfinden. Dennoch war er auch jetzt schon eine Verstärkung, was er nicht nur durch vier Tore zum Ausdruck gebracht hat.“
TV Aldekerk: Gashi, van Hall – Grützner (5), Lenz (5), Akuionor (5/1), Weisz (4), Eickmanns (4), Appelhans (3/3), Dambacher (2), Peschers (1), Greven, Schierhölter, Küsters, Lindner.



Autor: Muelders -- 05.11.2018; 07:40:35 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 56 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624177 Besucher