.

TV Issum siegt in Hom­berg Diesen Text vorlesen lassen

181013 TV Issum siegt in Hom­berg

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: VfB Homberg II - TV Issum 25:29 (12:16). Weil er die gesamte Woche krankheitsbedingt ausfiel, konnte Trainer Oli Cesa auch nicht mit seinen Issumer Handballmännern nach Duisburg zur Homberger Zweitvertretung reisen. An seiner Stelle teilten sich Christoph Leenings als Spielertrainer sowie die ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen ausgefallenen Marc Höhner und Johannes Teuwsen das Coaching im vorgezogenen Donnerstagsspiel. Obwohl der TVI nicht die beste Saisonleistung ablieferte, war das Team in der Lage, die Homberger im Griff zu halten und die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Die Gäste erwischen sofort einen guten Start und gingen schnell mit vier Toren in Führung. Auch wenn Homberg im Laufe der ersten Hälfte immer wieder dagegen hielt, konnte dieser Vorsprung mit vereinten Kräften, einem wieder mal bestens aufgelegten Jens Holsteg im Issumer Kasten und David Linssen, der mit sechs Treffern einen guten Ersatz für Höhner auf der halblinken Position abgab, bis zur Pause verteidigen. Auch nach dem Seitenwechsel behielten die Issumer das Heft in der Hand. Wie schon in der ersten Halbzeit legten sie einen guten Auftakt hin und bauten die Führung auf sieben Tore (23:16 und 24:17) aus. „Dann aber haben wir uns mal wieder verzettelt und irgendwie Sand im Getriebe gehabt“, sagt Christoph Leenings. Homberg nutzte diese Issumer Schwächephase und arbeitete sich Tor um Tor heran, machte es in der Schlussphase damit noch mal spannend. Aber die Gastgeber setzten alles auf eine Karte, öffnete hinten und pokerten zu hoch. Der TVI nutzte zwei sich bietende Gelegenheiten und stellte damit den Abstand, der zur Pause vorherrschte, wieder her. „Alles in allem können wir mit dem Spiel zufrieden sind. Wir haben schon besser gespielt, aber auch schon schlechter. Es war eine gute Mannschaftsleistung, mit der wir uns in Duisburg die Punkte gesichert haben.“
TV Issum: Holsteg – Linssen (8), Kaub (4), M. Leenings (4),  Schmetter (3), Krahl (3), Hartges (3), C. Leenings (2), van Stephaudt (1), Lippkow (1), Nießen, Jentjens, Klaumann, Zell.



Autor: Muelders -- 13.10.2018; 12:53:57 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 172 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 622846 Besucher