.

ATV-Re­ser­ve­teams ver­trau­en auf ih­re Heim­stär­ke Diesen Text vorlesen lassen

180922 ATV-Re­ser­ve­teams ver­trau­en auf ih­re Heim­stär­ke

 

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Frauen: TV Aldekerk II – Rheydter TV (So., 18 Uhr, Vogteihalle). Als Aldekerks Zweitvertretung zum Abschluss der vergangenen Saison die Rheydter klar mit 45:17 aus der Halle schossen, war das ein i-Tüpfelchen auf einer guten Saisonleistung und letztendlich ausschlaggebend dafür, dass der ATV vor den Rheydtern den dritten Tabellenplatz behauptete. Damals saß beim Gegner noch Guido Heyne auf der Bank – heute trainiert er das männliche Pendant zu René Baudes Team beim ATV. Ein Austausch der beiden zum anstehenden Spiel war allerdings nicht notwendig.
Zum Ende der vergangenen Saison lagen der ATV und Rheydt dicht beieinander in der Tabelle und ähnlich gehen sie auch in die jetzige Begegnung hinein. Beide haben je ein Spiel verloren und gewonnen, liegen aber in der Tabelle aufgrund des frühen Zeitpunkts in der Saison und einer deutlich unterschiedlichen Tordifferenz noch weit auseinander. Kleiner Nachteil fürs Baude-Team: Der Sieg wurde nicht mit dem Stamm „der Zweiten“ erreicht, sondern durch die eingesprungen erste Mannschaft. „Insofern wird das unser erstes Heimspiel der Saison und das wollen wir auf jeden Fall gewinnen“, sagt Baude. „Es muss nicht so klar sein wie beim letzten Aufeinandertreffen, aber die beiden Punkte wollen wir haben, egal wie.“ Dazu will er das gewohnte Tempospiel von seiner Mannschaft sehen, Tore vorlegen und auf jeden Treffer der Gegnerinnen eine passende Antwort parat haben. „Im Hinblick auf die kommenden Aufgaben, auch in der Jugend-Bundesliga, brauchen wir jetzt keine Experimente, sondern müssen uns auf unsere Stärken besinnen.“
Fehlen wird ihm Torfrau Luisa Müller, die sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat und dadurch längerfristig ausfällt. Da auch Sonja Stahlberg gegen Rheydt nicht dabei sein kann, wird Leonie Röskes aus der B-Jugend aufrücken und das Team unterstützen.

ALDEKERK (stemu) Handball Oberliga Männer: TV Aldekerk II – Borussia Mönchengladbach (Sa., 17.30 Uhr, Vogteihalle). Es wäre natürlich schön, wenn nach der Auftaktniederlage und dem Remis gegen Krefeld am vergangenen Wochenende jetzt zuhause die ersten doppelten Punkte herausspringen für die Zweitvertretung der Aldekerker Handballmänner. Aber mit der Borussia aus Mönchengladbach ist nicht einfach nur irgendwer in der Vogteihalle zu Gast. „Ich habe die Mannschaft oft nach meinem Training mit den Rheydter Frauen gesehen, das ist schon eine starke Truppe“, weiß ATV-Trainer Guido Heyne. Entsprechend gut hat er sein Team auf die Mannschaft und ihre Qualitäten eingeschworen.
Und das ist beim reinen Blick auf die Tabelle auch nötig. Denn Gladbach steht punktlos am Tabellenende, da könnte der eine oder andere auch mal etwas zu sorglos an die Aufgabe herangehen. Allerdings ist die Saison noch jung, die Tabelle entsprechend wenig Aussagekräftig und nicht von der Hand zu weisen, dass die Gäste bisher ausgerechnet gegen zwei der stärksten Teams der Liga antreten musste. Sie werden jedenfalls in der Vogteihalle nicht einfach so die Punkte beim Gastgeber lassen wollen und ihrerseits dagegen zu halten wissen. Heyne hingegen baut darauf, dass die Qualitäten seines Teams weiter in den Fokus rücken und Siegeswille und Motivation für den nötigen Schub sorgen.



Autor: Muelders -- 22.09.2018; 22:26:08 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 186 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 636922 Besucher