.

Trainer Cesa sauer: TV Issum verliert nach Kirmesbummel Diesen Text vorlesen lassen

180910 Trainer Cesa sauer: TV Issum verliert nach Kirmesbummel

 

Online-Version (RP online)

 

ISSUM (stemu) Handball Landesliga Männer: TV Borken - TV Issum 21:19 (8:7). In Borken zu gewinnen war für Issums Handballmänner schon immer eine unlösbare Herausforderung. Ohne Harz passieren vor allem im Angriff mehr Fehler, die schlichtweg einzukalkulieren sind. Das war auch Trainer Oli Cesa vorher klar, dennoch war er nach der knappen Niederlage zum Auftakt der neuen Landesliga-Saison alles andere als gut auf seine Mannschaft zu sprechen.
Hauptgrund dafür war die Kirmes in Issum. Nicht die Dorffestivität als solches, sondern die Tatsachen, dass Teile seines Teams den Zeitpunkt der Nachtruhe angesichts des Spiels am Sonntagmorgen geflissentlich verpassten. So stand der Coach zunächst mal allein vor fremder Halle und musste auf seine Spieler warten. Als die dann endlich ankamen, fehlte einer, der eingeplant war und weitere standen alles andere als spieltauglich vor ihm. So hieß es also: Taktik umstellen und irgendwie durchkommen. „Selbstverständlich war die Vorstellung der betroffenen Spieler entsprechend“, ärgerte er sich hinterher. „Das ist nicht nur mir gegenüber eine Frechheit, sondern auch für die extrem schade, die sich den Allerwertesten aufgerissen haben. Die Chance, in Borken zu gewinnen, war wohl nie so groß wie heute.“
Aber der TVI wusste, die Chance zu verspielen. Zwar war die Begegnung jederzeit eng und die zweite Hälfte sogar lange Zeit von einer Issumer Führung geprägt, aber am Ende reichte es eben doch nicht zum Auftaktsieg. „Wir haben in der Abwehr wirklich gut gestanden, das zeigen schon acht Gegentreffer in der ersten Hälfte.“ Dass es am Ende doch noch 21 wurden lag auch daran, dass Cesa aufgrund des Rückstandes die letzten Minuten mit einer sehr offenen Deckung spielen ließ, die aber aufgrund von Fehlern im Angriff nicht aufging. Borken konnte so noch weitere leichte Treffer landen. Vorne taten sich die Issumer ohnehin von Beginn an schwer, womit aber vorher gerechnet worden war. In der nächsten Trainingseinheit wird die Einstellung zum ersten Spieltag von Trainer Oli Cesa noch mal zur Diskussion gestellt werden, ehe man sich auf die Aufgabe am nächsten Wochenende konzentriert.
TV Issum: Holsteg – C. Leenings (7/3), Lippkow (5), Schmetter (3), Teuwsen (2), Kaub (1), van Stephaudt (1), Nießen, Klaumann, Hartges, Zell.



Autor: Muelders -- 10.09.2018; 08:11:33 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 346 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 636395 Besucher