.

Win­ne­ken­don­ks Se­nio­ren fei­ern den Klas­sen­er­halt Diesen Text vorlesen lassen

180803 Win­ne­ken­don­ks Se­nio­ren fei­ern den Klas­sen­er­halt

 

WINNEKENDONK (stemu) Die Herren 60 vom Tennisverein Winnekendonk haben ihr gestecktes Saisonziel erreicht. Von Anfang an war klar, dass man zum Klassenerhalt mindestens zwei Spiele würde gewinnen müssen.  Bei Betrachtung der jeweiligen Leistungsklassen der gegnerischen Teams hatten die Winnekendonker aber einen Abstieg durchaus in Betracht gezogen. Doch es kam anders, wenngleich es bis zum Schluss knapp blieb. Der Start gelang bereits mit dem 7:2 gegen die DJK Adler Frintop sehr gut, es folgte aber eine knappe und unnötige 4:5-Niederlage gegen DSC Preußen. Chancenlos war die Mannschaft gegen die später ganz oben stehenden Teams vom Baumberger Tennisclub und ETB Schwarz-Weiß Essen. Überraschend aber war der zweite Saisonsieg, der die Basis für den Klassenerhalt in der Verbandsliga – mit dem kaum noch gerechnet wurde – sicherte. Gegen GW Wuppertal hatten die Winnekendonker nach den Einzeln bereits mit 2:4 zurückgelegen, was einen klaren Vorteil für die Wuppertaler bedeutete. Doch die Kevelaerer machten das Unmöglich möglich, gewannen alle drei Doppel. „Um ganz sicher zu gehen, benötigten wir im abschließenden Spiel gegen den Dülkener TC noch zwei Matchpunkte“, erinnert sich Werner Louven, der in seinem Einzel für den ersten davon sorgen konnte. Das Doppel Janssen/Ripkens besorgte „den Rest“ und Winnekendonk spielt auch im kommenden Jahr in der Verbandsliga. „Das haben wir sowohl unmittelbar nach dem letzten Spiel wie auch auf den Trainingsabend danach gebührend gefeiert.“

Foto: Werner Louven, Manfred Ripkens, Tuffy Janssen, Jürgen Völlings, Willi Louven, Erwin Paulik (oben v.l.), Harald Giese, Walter Uhrner, Udo Urban, Klaus Linssen (unten v.l.)



Autor: Muelders -- 03.08.2018; 14:28:20 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 183 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 609193 Besucher