.

Verbandsligen Herren 50 Geldern und Herren 60 Winnekendonk, Damen Geldern (BKA) Diesen Text vorlesen lassen

180711 Verbandsligen Herren 50 Geldern und Herren 60 Winnekendonk, Damen Geldern (BKA)

 

 

WINNEKENDONK (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Herren 60: Dülkener TC - TV Winnekendonk 7:2 (5:1). Dank des knapp besseren Matchpunkte-Verhältnisses sind die Herren 60 vom TV Winnekendonk trotz abschließender Niederlage in Dülken auf dem rettenden fünften Tabellenplatz geblieben. DSC Preussen gewann zwar parallel gegen Schlusslicht Essen-Frintrop, zog aber nicht mehr an den Kevelaerern vorbei. Zum Abschluss konnten für Winnekendonk nur Werner Louven (6:2/7:5) und das Doppel Ulrich Janssen/Manfred Ripkens (6:3/3:6/10:1) gewinnen. Wie sich hinterher herausstellte, waren aber genau diese beiden Erfolge entscheidend, um in der Matchbilanz zwei Punkte vorne zu bleiben.
TV Winnekendonk: Uhrner 6:7/1:6, Janssen 0:6/2:6, Werner Louven 6:2/7:5, Urban 2:6/4:6, Linssen 3:6/6:2/9:11, Willi Louven 2:6/1:6; Uhrner/Willi Louven 0:6/1:6, Janssen/Ripkens 6:3/3:6/10:1, Werner Louven/Linssen 4:6/4:6.

GELDERN (stemu) Tennis 2. Verbandsliga Herren 50: Grün-Weiss Geldern – ETB Schwarz-Weiß 6:3 (4:2). Der Klassenerhalt war das Ziel, jetzt dürfen sich Gelderns Herren 50 sogar über Platz drei freuen. Für die Vizemeisterschaft in der zweiten Verbandsliga reichte es nicht ganz. Bei unglücklichem Verlauf des letzten Spieltages hätte sich das Team um Mannschaftsführer Reinhard Richter mit Platz fünf zufrieden geben müssen, denn die Teams im Mittelfeld traten in direkten Duellen gegeneinander an. Doch Geldern sicherte sich den Sieg gegen ETB Schwarz-Weiß. Dabei profitierten sie auch davon, dass auf Seiten der Gäste der sechste Spieler verletzt nicht antreten konnte. So feierte Rüdiger König einen kampflosen Erfolg, den Bruno Janzen (7:5/6:0) und Torsten Schröder (6:3/7:5) auf ein 3:0 auszubauen wussten. In der zweiten Runde legte Axel Stibi (6:1/6:3) nach, während Stefan Lingens (3:6/0:6) und Reinhard Richter (1:6/4:6) Niederlagen hinnehmen mussten. Da auch das dritte Doppel nicht mehr gespielt werden konnte, war der Sieg für die Hausherren damit bereits unter Dach und Fach. Dennoch wurde noch ein Doppel (Janzen/König 6:2/6:2) gewonnen.

GELDERN (stemu) Tennis Bezirksklasse A Damen: Grün-Weiß Geldern – Schwarz-Weiß Budberg 2:5 (2:3). Auch ein klarer Sieg hätte den Abstieg von Gelderns Tennisdamen aus der BKA nicht mehr verhindert.  Daher war der Saisonabschluss nahezu bedeutungslos.  Und dann bekamen die Geldernerinnen auch noch nur fünf Spielerinnen zusammen. Doch auch Budberg reiste nur zu fünft an. Die Einzelerfolge fuhren Sophia Walter, und Alexandra Schuld ein. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt. Damit hat Geldern nur den Sieg gegen die zurückgezogene Oppumer Mannschaft auf dem Konto und steigt als Vorletzter ab.
GW Geldern: Staschok 4:6/0:6, Walter 6:4/6:3, J. Elspaß 0:6/0:6, K. Elspaß 0:6/0:6, Schuld 3:6/6:0/10:4.



Autor: Muelders -- 11.07.2018; 14:07:35 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 278 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 634387 Besucher