.

Herren Straelen / Damen Walbeck & Veert / Herren 60 Winnekendonk Diesen Text vorlesen lassen

180627 Herren Straelen / Damen Walbeck & Veert / Herren 60 Winnekendonk

 

STRAELEN (stemu) Tennis Bezirksklasse B Herren: Krefelder TG 1926 - Blau-Weiß-Gold Straelen 8:1 (5:1). Für Straelens Herren ist der Abstieg einen Spieltag vor dem Saisonende nicht mehr abzuwenden. Gegen den Tabellenzweiten gab es erneut eine hohe Niederlage, insbesondere auf den oberen Positionen war das Team chancenlos. Den einzigen Sieg in den Einzeln fuhr Stefan Tönißen im Match-Tie-Break ein. Auch in den Doppeln konnten Straelen anschließend nicht mehr punkten. Am letzten Spieltag trifft das Team auswärts auf Tabellenführer Kalkar. Aber auch diese aussichtslose Begegnung wäre Straelen nicht mehr zu retten. Zwei Mannschaften steigen ab und die Blau-Weiß-Goldenen sind als einziges Team noch ohne Punkt.
BWG Straelen: Scharmann 0:6/0:6, Borghs 2:6/0:6, Liedtke 1:6/3:6, Schaap 4:6/6:7, Tönißen 2:6/6:4/10:6, Theunissen 3:6/4:6; Borghs/Liedtke 3:6/6:7, Scharmann/Schaap 1:6/2:6, Tönißen/Theunissen 0:6/0:6.

GELDERLAND (stemu) Tennis Bezirksklasse B Damen: TC Walbeck – Blau-Weiß Veert 3:6 (1:5). Vor dem letzten Spieltag der Bezirksklasse B der Damen war klar, dass der Verlierer dieser Begegnung absteigen würde. Veert und Walbeck waren ohne eigenen Punkt in die finale Partie gegangen und lieferten sich umkämpfte Matches. In Runde eins legten die Veerterinnen gleich mit 3:0 vor. Lisa Zerr gewann gegen Anja Hülsmans (6:3/6:2), Laura Langenstein gegen Julia Hönning (6:2/7:6) und Lisa Pastoors gegen Marie Hönning (6:1/6:1). Im zweiten Durchgang sicherte Kathrin Well gegen Ina Langenstein (6:2/6:3) den einzigen Einzelerfolg für Walbeck. Aber Frauke Waerder (6:3/6:2 gegen Jennifer Greitemeier) und Lena Niehoff (6:7/6:0/10:4 gegen Franziska Rother) besorgten den vorzeitigen Sieg für Veert. Damit hatten die dennoch umkämpften Doppel nur noch statistischen Wert. Hier konnten die Walbeckerinnen abschließen noch zwei Siege einfahren: Greitemeier/Kelders mit 6:4/5:7/15:13 denkbar knapp gegen Waerder/I. Langenstein und Hönning/Hönning mit 6:4/6:1 klar gegen van Otterdijk/Pastoors. Zerr/L. Langenstein punkteten noch gegen Hülsmans/Rother (6:3/6:3) für die Veerterinnen, die also in der Liga verbleiben dürfen. Walbeck hingegen tritt nächstes Jahr eine Liga tiefer an.

WINNEKENDONK (stemu) Tennis 1. Verbandsliga Herren 60: ETB Schwarz-Weiß Essen - TV Winnekendonk 6:3 (5:1). Nach der klaren Niederlage gegen den Tabellenführer .. gab es für Winnekendonks Herren 60 in der ersten Verbandsliga auch beim Zweiten nichts zu holen. Schon nach den Einzeln stand der Heimsieg fest, in hart umkämpften Doppeln zeigten die Kevelaerer aber, dass sie auch dann die Köpfe noch nicht hängen lassen. In Runde eins konnte Harald Giese (6:0/6:2) den einzigen Punkt für Winnekendonk holen. Ulrich Janssen (5:7/3:6) war seinem Gegner knapp unterlegen während Udo Urban (0:6/0:6) chancenlos blieb. Auch Runde zwei brachte keine Wende. Walter Uhrner (3:6/2:6), Werner Louven (1:6/0:6) und Claus Linssen (1:6/3:6) konnten nicht gewinnen. Dafür stellten die Gäste anschließend die Doppel-Stärke unter Beweis. Zwei der Matches gingen den in den dritten Satz: Uhrner/Janssen gewann mit 5:7/6:3/10:6, Urban/Linssen unterlagen mit 6:1/3:6/4:10. Bereits zuvor hatten Louven/Völlings in zwei Sätzen (6:4/6:2) einen weiteren Punkt geholt.
Aktuell liegt Winnekendonk auf dem rettenden fünften Platz. Aber punktgleich lauert dahinter das Team vom DSC Preußen, das zwar bereits ein Spiel mehr bestritten hat, aber am letzten Spieltag auf Schlusslicht Essen-Frintrop trifft. Insofern wären die Kevelaerer gut beraten, eines der verbliebenen Partien zuhause am kommenden Samstag gegen Gold-Weiß Wuppertal oder abschließend am 7. Juli beim Dülkener TC zu gewinnen. Aber beide Begegnungen sind keine einfachen Aufgaben.



Autor: Muelders -- 28.06.2018; 07:56:30 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 294 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 636389 Besucher