.

Erster Saisonsieg für Veerter Oldies / Auch BW Issum und BWG Straelen obenauf Diesen Text vorlesen lassen

180611 Erster Saisonsieg für Veerter Oldies /  Auch BW Issum und BWG Straelen obenauf

 

Online-Version (RP online)

 

VON STEFAN MÜLDERS
GELDERLAND Tennis Niederrheinliga Herren 65: Blau-Weiß Veert - Blau-Weiß Neuss 7:2 (4:2): Ein bisschen unerwartet und dafür umso erfreulicher war der hohe Erfolg der Veerter Herren 65 gegen Neuss. „Wir haben damit einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt eingefahren“, kommentierte Mannschaftsführer Freddy Tripp den ersten Saisonsieg seines Teams. Allerdings haben die Veerter auch erst zwei Begegnungen gespielt. Im Heimspiel gegen Neuss konnten die ersten drei Matcherfolge schon in der ersten Runde eingefahren werden. Heiner Lettmann bestätigte seine bestechende Form (6:2/7:6), auch Freddy Tripp (6:1/6:0) und Kurt Neuer (6:0/6:0) ließen nichts anbrennen. Tripps Gegner verletzte sich gegen Ende des zweiten Satzes und konnte im späteren Doppel auch nicht mehr antreten, was den Hausherren bereits einen kampflosen weiteren Punkt bescherte. Doch zuvor steuerte Hans Weshalowski (7:5/6:3) nach einem sehr knappen Match den wichtigen vierten Erfolg in den Einzeln bei. Jack Nitsche (1:6/3:6) und Bruno Diebels (3:6/3:6) hingegen mussten die Stärke ihrer Gegner anerkennen und die Punkte abgeben. Der Sieg stand durch das kampflos gewonnene zweite Doppel bereits fest, dennoch waren die beiden anderen Matches noch mal hart umkämpft. Bruno Diebels und Kurt Langenstein, die in der Formation noch nie gespielt hatten, zeigten eine tolle Vorstellung (7:6/6:4). Freddy Tripp/Hans Weshalowski legten nach (6:2/6:2) und machten den glatten Veerter Sieg perfekt. Am Dienstag, 12. Juni, steht das Auswärtsspiel bei Tabellenführer Stadtwald Hilden an.
1. Verbandsliga Herren 65: TC Raadt Mülheim - Blau-Weiß Issum 3:6 (2:4). Auch Issums Herren 65 machten in der ersten Verbandsliga einen Schritt in Richtung Klassenerhalt. In Runde eins legte Hartmut Meyer klar (6:0/6:0) vor, Dieter Rometsch zog trotz schwierigen ersten Satzes mit dem zweiten Punkt (7:6/6:3) nach. Mannschaftführer Wolfgang Machost spielte mit über zwei Stunden das längst und intensivste Match des Tages (4:6/6:7), konnte aber letztendlich keinen Punkt beisteuern. Dafür bauten Heinz Bosch (6:2/6:1) und Egbert Rauschenberger (6:3/6:2) die Issumer Führung weiter aus, während Norbert Bocian Feder lassen musste (4:6/0:6). „In den Doppeln wollten wir natürlich den entscheidenden fünften Punkt einfahren, was uns zum Glück früh gelang“, meinte Machost später. Bocian/Rometsch hatten mit 6:1/6:3 relativ klar für die Entscheidung gesorgt. Beide übrigen Doppel gingen in den Match-Tie-Break, wobei Heinz Bosch und Werner Kronshage (4:6/6:3/10:6) einen weiteren Issumer Punkt einfuhren. Weiter geht es am 12. Juni ebenfalls in Mülheim, diesmal beim Mellinghofer TV.
2. Verbandsliga Herren 70: Blau-Weiß-Gold Straelen – Blau-Weiß Rees 5:1 (4:0). Straelens Herren 70 machten im dritten Saisonspiel den dritten Sieg bereits mit den Einzeln klar. Jakob Bergs (6:2/6:0), Hans-Werner Verweyen (6:1/6:3), Herbert Herzberg (7:6/6:3) und Günter Paap (6:4/2:6/10:6) hielten ihre Gegner in Schach. Abgesehen vom engen Spiel von Paap war der 2:5-Rückstand, den Herzberg im ersten Satz noch umzudrehen wusste, erwähnenswert. Im Doppel setzten Günter Pasch und Georg Verweyen noch einen Punkt nach (6:1/6:4). Für die Straelener geht es am Dienstag weiter beim Tabellendritten Blau-Weiß Remscheid - Dritter gegen Zweiter lautet diese Begegnung.
2. Verbandsliga Herren 75: TC Rheinstadion Düsseldorf - Blau-Weiß Kevelaer 4:2 (3:1). Beim Erfolg der anderen Seniorenteams können die Herren 75 von Blau-Weiß Kevelaer nicht mithalten. Nach drei Spielen schließen sie die zweite Verbandsliga punktlos auf dem letzten Platz ab. Zwei Match-Tie-Break-Siege sorgen immerhin noch für Punkte gegen Rheinstadion: Erst schaffte Manfred Jacobs im Einzel (6:4/2:6/10:3) den Drei-Satz-Erfolg und schaffte das dann auch im Doppel mit Eberhard Blobel (3:6/6:2/10:8). Alle anderen Matches gingen klar an die Düsseldorfer Gastgeber.



Autor: Muelders -- 11.06.2018; 22:02:33 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 151 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 597434 Besucher