.

Straelens Senioren siegen weiter Diesen Text vorlesen lassen

180516 Straelens Senioren siegen weiter

 

Online-Version (RP online)

 

VON STEFAN MÜLDERS
GELDERLAND Tennis 1. Verbandsliga Herren 65: Blau-Weiß Issum – TG Willich 4:5 (3:3). Ohne Mannschaftsführer Wolfgang Machost, der an einer Adduktorenverletzung laboriert, mussten Issums Herren 65 ihren Saisonauftakt auf eigener Anlage bestreiten. Der ging nach ausgeglichenen Einzeln knapp an die Gäst aus Willich. Mit Heinz Bosch und Hans-Wilhelm Canders hat das Team zwei Neuzugänge zu verzeichnen, die auch beide am ersten Spieltag zum Einsatz kamen. Während Bosch sein Math klar gewann, musste Canders sein Spiel nach Führung mit einer Muskelverletzung aufgeben. Die beiden anderen Einzelsiege sicherten Norbert Bocian mit laut Machost „einem seiner besten Spiele gegen einen sehr starken Gegner“ und Werner Kronshage. Einen langen Kampf erlebte Egbert Rauschenberger, der sich nach zwei Tie-Breaks erst im dritten Satz knapp geschlagen geben musste. Die Hoffnung der Hausherren, in den Doppeln den Sieg noch einzufahren, war nach der nicht ganz erwarteten Niederlage von Dieter Rometsch und Werner Kronshage „beerdigt“. „Wir sind jetzt froh, dass wir vier Wochen Pause zum Auskurieren der Verletzungen haben“, meinte Wolfgang Machost mit Blick auf die nächste Begegnung am 5. Juni beim TC Raadt Mülheim.
BW Issum: Bocian 6:2/6:0, Rometsch 2:6/2:6, Bosch 6:1/6:3, Rauschenberger 7:6/6:7/8:10, Canders 6:4/2:6/0:10, Kronshage 6:3/6:2; Bocian/Meyer 0:6/1:6, Rometsch/Kronshage 5:7/3:6, Bosch/Odenthal 6:0/3:6/10:2.
2. Verbandsliga Herren 70: Korscheinbroicher TC – Blau-Weiß-Gold Straelen 2:4 (2:2). Straelens Herren 70 konnten in Korschenbroich ihren zweiten Saisonsieg feiern. „Damit dürfte der Klassenerhalt schon fast gesichert sein“, sagte Mannschaftsführer Jakob Berghs bezogen auf das primäre Saisonziel. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte sein Team den Sieg mit überzeugenden Leistungen in den Doppeln sichern. Zuvor hatten Berghs selbst und Hans-Werner Verweyen an den oberen Positionen Matcherfolge eingefahren. Günter Paap musste nach knapp verlorenem ersten Satz zu Beginn des zweiten verletzungsbedingt aufgeben. „Besser konnten wir kaum in die neue Saison starten“, freut sich Berghs. Auch Straelen kann sich nun erst mal beruhigt zurücklehnen, der nächsten Auftritt ist am 5. Juni zuhause gegen Blau-Weiß Rees.
BWG Straelen: Berghs 6:1/6:1, Verweyen 6:1/6:0, Herzberg 2:6/3:6, Paap 6:7/0:6; Berghs/Roosen 7:6/6:1, Verweyen/Herzberg 6:2/6:2.
2. Verbandsliga Herren 75: Blau-Weiß Kevelaer – DSD Düsseldorf II 0:6. Auch in ihrem zweiten Saisonspiel konnten die Herren 75 von BW Kevelaer keinen Matcherfolg verbuchen. Wie schon zum Auftakt gingen alle Sätze an die Gegner. Die knappsten Resultate verbuchte Gerd Pitz für sich, der sowohl im Einzel als auch im Doppel gemeinsam mit Eberhard Blobel je einen Tie-Break und einen weiteren knappen Satz schaffte. Helmut Brauers hielt sich zumindest im ersten Satz noch wacker, hatte seinem Gegner dann aber auch nicht mehr genug entgegen zu setzen. Der letzte Spieltag steht am 5. Juni auf dem Programm. Dann müssen die Kevelaerer zum TC Rheinstadion, der seinerseits bisher einen Punkt aus dem Derby gegen Lokalkonkurrent DSD auf dem Konto hat.
BW Kevelaer: Pitz 6:7/4:6, Brauers 5:7/1:6, H. Jacobs 1:6/3:6, M. Jacobs 2:6/3:6; Blobel/Pitz 4:6/6:7, Nolden/Röös 2:6/0:6.



Autor: Muelders -- 17.05.2018; 21:02:49 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 153 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 597435 Besucher