.

Issums Tennisdamen wollen einen Sieg zum Auftakt Diesen Text vorlesen lassen

ISSUM (stemu) Tennis 2. Verbandsliga Damen: Blau-Weiß Issum – Rot-Weiß Düsseldorf II (Sa., 14 Uhr). Nach dem Abstieg im vergangenen Jahr greifen Issums Tennisdamen in dieser Saison wieder in der zweiten Verbandsliga an und sehen zumindest gemessen an den Leistungsklassen gute Chancen, nicht nur den Klassenerhalt zu erreichen. „In der Liga zu bleiben ist das primäre Ziel, aber was wirklich darüber hinaus noch gehen könnten, werden wir erst während der Saison beurteilen können“, sagt Mannschaftsführerin Alexandra Nitsche. Auch wenn das Team auf dem Papier gut aufgestellt ist, könnte es im Laufe der Saison ab und an knapp werden. Die Schwestern Laura und Jule Schlabbers sind verletzt und werden voraussichtlich nicht eingesetzt werden können. So stehen als Spielerinnen Resie Hoeijmakers, Alexandra Nitsche, Anke van den Broek, Jana Wobus, Neuzugang Rebecca Voß aus Goch, die nach ihrer Knieverletzung wieder genesene Elena May, Viktoria Varga und Larisa Wiemann – ebenfalls ein Neuzugang und mit 13 Jahren die jüngste im Team – zur Verfügung. Für den Auftakt gegen Düsseldorf rechnet sich Nitsche gute Chancen auf einen Sieg aus. „Wenn man einen Blick auf die Leistungsklassen wirft, sollte das für uns eine machbare Aufgabe werden.“

 

Resie Hoeijmakers ist die Nummer 1 bei Issums Tennisdamen



Autor: Muelders -- 05.05.2018; 12:15:07 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 297 mal angesehen.



 

 

Stefan Mülders Facebook-Profil


Anno 1995: Ein junges Landei macht sich nach erfolgreichem Abitur und engagiertem Zivildienst im örtlichen Krankenhaus auf den Weg in die urbane Welt. Ziel ist der Studienbeginn an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Noch während der ersten Semester ... mehr

1und1-Logo
Barrierefreies Webdesign Powered by CMS (Content Management System) Papoo 624355 Besucher